Zwei dunkelblonde Jungen stehen mit geschminkten Gesichtern nebeneinander, der eine ist als Clown geschminkt, der andere als Löwe
+
Kinderhaut ist empfindlich, bei der Schminke für Fasching ist daher einiges zu beachten (Symbolfoto).

Allergie und Unverträglichkeit auf Schminke

Allergische Reaktionen auf Schminke vermeiden: So macht Verkleiden an Fasching richtig Spaß

  • Christine Pander
    vonChristine Pander
    schließen

Nari, Naro und Helau: Trotz Corona-Pandemie werden sich Kinder an Fasching verkleiden wollen. Da Kinderhaut aber sehr sensibel ist, gibt es einiges beim Schminken zu beachten, damit keine Allergien oder Unverträglichkeiten entstehen.

Mainz –Schminke dichtet die Poren der Haut gewissermaßen ab. Kommt dann noch Schweiß dazu, kann eine reizende Mischung entstehen; Pickelchen, Pusteln und Ausschläge sind keine Seltenheit. Bei besonders sensibler oder vorgeschädigter Haut können allergieauslösende Substanzen noch einfacher in den Körper eindringen und Rötungen und Reizungen verursachen.

Um besonders die empfindliche Kinderhaut zu schützen, ist es wichtig, geeignete Produkte für die sensible Haut zu benutzen. Die Verbraucherzentrale Hessen gibt Tipps, worauf bei der Schminke zu achten ist: „Die Kennzeichnung dermatologisch getestet ist ein wichtiger Hinweis auf eine hautfreundliche Schminke“, raten die Verbraucherschützer.

Allergie und Schminke: Diese Auslöser für Hautreizungen gibt es

Was Schminke enthalten darf, ist in der Kosmetikverordnung definiert. Entsprechend dieser Verordnung müssen alle Inhaltsstoffe auf der Verpackung angegeben werden. „Fehlen diese, muss vor Ort im Geschäft eine Auflistung der Inhaltsstoffe vorhanden sein“, heißt es bei der Verbraucherzentrale.

Dem Deutschen Allergie und Asthmabund (DAAB) zufolge sind Auslöser für Hautreizungen vor allem Konservierungsstoffe wie Parabene. Verbraucher sollten auch besser auf Produkte mit Fluor, Chlor, Brom, Jod oder Formaldehyd verzichten, da diese als Reizauslöser gelten.

Es gibt generell zwei Arten von Schminke:

  • Auf Wasserbasis: Wasserbasierte Schminke lässt sich leicht auftragen und entfernen. Sie ist aber nicht so haltbar auf der Haut. Und: Es gibt ein größeres Risiko für die Entstehung von Keimen
  • Auf Fettbasis: Die Farben sind meist intensiver und halten länger, das Abschminken dauert dafür länger

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Schminke auch selbst für die Kleinen herstellen. Dieses Rezept für unbedenkliche Faschingsschminke empfehlen die Experten von Ökotest:

  • Zutaten: Babycreme als Basis
    für weiße Schminke: Speisestärke
    für schwarze Schminke: Kohletabletten aus der Apotheke
    für bunte Schminke: Lebensmittelfarben
  • Rezept für weiße Kinderschminke hergestellt: Einen Esslöffel Babycreme mit einem Teelöffel Speisestärke in einem Glasschälchen vermischen. Die Masse im heißen Wasserbad schmelzen lassen oder auf niedrigster Stufe in der Mikrowelle für fünf Minuten leicht erhitzen. Danach rühren und gut abkühlen lassen.
  • Rezept für bunte oder schwarze Kinderschminke: Für die schwarze oder bunte Schminke wird die Babycreme erwärmt und dann die Aktivkohle bzw. wenige Spritzer der gewünschten Lebensmittelfarbe zugegeben und vermischt.

Karnevalsschminke steht nach Angaben des Verbrauchermagazins Ökotest schon seit Jahren in der Kritik, stark belastet zu sein. In früheren Untersuchungen fanden die Ökotester Schwermetalle. Die Hälfte der getesteten Produkte wurde im Jahr 2019 als „ungenügend“ getestet. Nur zwei Schminken schnitten damals bei Öko-Test mit der Bewertung „gut“ ab:

  • Jofrika Nature for Fun 5 Schminkstifte
  • Livos Vida Naturschminke

Obwohl das Urteil in beiden Fällen „gut“ lautete, gilt trotzdem Vorsicht für Allergiker: Die Schminkstifte von Jofrika enthalten die Allergieverstärker Chrom, die Naturschminke von Livos enthält den Testergebnissen zufolge Nickel.

Um sicher zu gehen, dass die Schminke auch vertragen wird und es nicht zu einer Kontaktallergie kommt, kann ein kleiner Test vorab helfen: Hierzu wird eine Stelle an der Innenseite des Unterarms mit etwas Schminke eingecremt. Zeigt die Haut auch nach zwei Tagen keine Reaktion, kann das Produkt verwendet werden.

Zu dick sollte jedoch auch dann nicht aufgetragen werden: Ist die Farbschicht zu massiv, leidet der Luftaustausch über die Haut. Dadurch trocknet sie schneller aus, sie wird rissig und spröde.*Ein Tipp der Verbraucherzentrale: Vor dem Schminken die Haut zum Schutz gut mit einer fetthaltigen Creme eincremen.

Allergie und Schminke: Haut unbedingt gut von der Farbe reinigen

Die hautverträglichste Schminke macht jedoch Schwierigkeiten, wenn die Haut nicht rasch nach dem Faschings-Spaß wieder komplett gereinigt wird. Farben auf Wasserbasis lassen sich mit warmem Wasser und Seife abwaschen. „Fettbasierte Farben gehen mit Abschminklotion, Abschminktüchern oder Fettcreme wieder ab. Beim Abwischen der Farben möglichst nur sanft rubbeln, damit die Haut nicht zusätzlich gereizt wird“, raten die Ökotester.

Wer noch angebrochene Produkte aus dem Vorjahr hat, sollte übrigens vorsichtig damit sein: Sobald ein ranziger Geruch, Ausflocken oder ein Zersetzen der Bestandteile wahrnehmbar ist, gehört die Schminke nach Angaben der Verbraucherzentrale Hessen in den Müll.*merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare