Verschiedene Putzmittel stehen nebeneinander im Badezimmer (Symbolbild).
+
Öko-Test hat 23 Allzweckreiniger auf bedenkliche Inhaltsstoffe untersucht (Symbolbild).

Duftstoffe und Benzalkoniumchlorid

Öko-Test prüft Allzweckreiniger: Drei Produkte fallen wegen schädlicher Inhaltsstoffe durch

  • Laura Knops
    vonLaura Knops
    schließen

Allzweckreiniger sollen hartnäckigen Schmutz beseitigen, ohne der Gesundheit oder der Umwelt zu schaden. Öko-Test hat deshalb 23 Produkte auf reizende Inhaltsstoffe geprüft. Drei sind durchgefallen.

Frankfurt – Ob Küche oder Bad, Boden oder WC – Allzweckreiniger sorgen für Hygiene und Sauberkeit im ganzen Haus. Dabei sollen die Putzmittel auch hartnäckigen Schmutz beseitigen und das am besten, ohne die Umwelt zu belasten. Doch Reinigungsmittel bestehen aus einer Vielzahl an chemischen Substanzen. Diese können im schlimmsten Fall nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit gefährden. Öko-Test hat nun 23 Produkte auf schädliche Inhaltsstoffe untersucht, drei Reiniger fallen im Test durch - darunter auch eine bekannte Marken.

Allzweckreiniger im Öko-Test: Inhaltsstoffe und Praxistest

Bei der Auswahl der Putzmittel beschränkten sich die Tester vor allem auf Reiniger mit Zitronen- oder Limettenduft, die zum Putzen verschiedener abwaschbarer Oberflächen geeignet sind und vor Gebrauch verdünnt werden. Dabei wählte Öko-Test sowohl Putzmittel bekannter Marken als auch günstige Produkte aus dem Discounter. So kosten die getesteten Produkte zwischen 1 und 17 Cent pro Dosierung auf fünf Liter Wasser.

Analysiert wurden die Produkte auf problematische Duft- und Inhaltsstoffe sowie umweltschädliche Substanzen. Öko-Test hat die Allzweckreiniger zudem einem Praxistest unterzogen. Die Kriterien: Die Putzmittel sollten eine Fett-Staubschicht, Seifen- und Kalkschmutz entfernen. Zudem sollten nach dem Trocknen keine unschönen Streifen zurückbleiben. Das Ergebnis: Die Reinigungskraft einiger Mittel stellte die Tester alles andere als zufrieden. (Asthma durch zu viel Putzen: So gefährlich sind Reinigungsmittel für Kinder)

Allzweckreiniger im Öko-Test: Diese Putzmittel fallen im Test durch

Doch nicht alle Produkte konnten die Tester überzeugen. So hielten drei Putzmittel aufgrund der eingesetzten Schadstoffe wie das Desinfektionsmittel Benzalkoniumchlorid oder der Duftstoff Lilial, dem Öko-Test nicht stand - sie fielen mit den Noten „mangelhaft“ und „unbefriedigend“ durch.

Öko-Test rät von diesen Produkten ab:

  • „Fit Allesreiniger Zitronen Frische“ von Fit - Note: „Ungenügend“
  • „Ajax Ultra 7 Zitronen Frische“ von CP Gaba - Note: „Mangelhaft“
  • „Sagrotan Allzweckreiniger Reine Frische“ von Reckitt Benckiser - Note: „Mangelhaft“

Sowohl der „Sagrotan Allzweckreiniger Reine Frische“, als auch der „Ajax Ultra 7 Zitronen Frische“ enthalten das Desinfektionsmittel Benzalkoniumchlorid. Das ist laut Öko-Test jedoch „nichts für normale Haushalte“. „Vielmehr kann der Einsatz solcher Desinfektionsmittel gesundheitliche Gefahren wie Hautreizungen bergen und auch das Risiko, dass Mikroorganismen resistent gegen biozide Wirkstoffe werden“, erklärt Öko-Test und bezieht sich dabei auf eine Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Zudem gebe es keinen hygienischen Nutzen. (Alternativen zu Putz- und Reinigungsmitteln: Welche Hausmittel sind für Allergiker geeignet?)

Allzweckreiniger im Öko-Test: Diese Produkte sind unbedenklich

Fünf Putzmittel sind für die Experten von Öko-Test eine gute Wahl. Sie erhielten die Note „sehr gut“. Dabei schnitten Reiniger aus dem Discounter genauso gut ab wie Markenprodukte. Mehr als die Hälfte der Allzweckreiniger bewegten sich im Mittelfeld zwischen „gut“ und „ausreichend“.

„Sehr gut“ schnitten der „Denk mit Allzweckreiniger Limetten-Zauber“ von Dm-Eigenmarke,  der „Respekt Allzweckreiniger Sommertraum“ von Edeka und Netto, der „K-Classic Allesreiniger Lemon Fresh“ von Kaufland, der „Blik Allzweck Reiniger Konzentrat Citrus“ von Penny und der „Ja! Allzweck-Reiniger Lemon“ von Rewe ab. In diesen Produkten konnten die Tester nur angemessene Inhaltsstoffe nachweisen. Zudem zeigten sie im Praxistest eine stabile Leistung bei verschiedenen Arten von Schmutz.

Die Testergebnisse können Sie in der aktuellen November-Ausgabe von „Öko-Test“ nachlesen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare