Eine Frau liest das Etikett auf einer Marmelade, ein Verkäufer sieht über dabei über den Rücken (Symbolfoto).
+
Was steckt in der Marmelade? Einkaufen ist für Allergiker oft nicht einfach. Siegel sollen dabei helfen und einen Überblick geben (Symbolfoto).

Hilfe beim Einkaufen

Einkaufen mit Allergien und Unverträglichkeiten: Diese Siegel geben Orientierung

  • Christine Pander
    vonChristine Pander
    schließen

Allergiker und Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben es oft nicht leicht: Vor allem einkaufen kann eine Herausforderung sein. Doch es gibt verschiedene Siegel, die Orientierung geben.

Berlin – So unübersichtlich, wie man auf den ersten Blick vielleicht fürchten mag, sind die Produktangaben auf Verpackungen oftmals gar nicht. Mit etwas Routine und Übung erkennen Allergiker oder Menschen, die unter einer Unverträglichkeit leiden, beispielsweise dank einiger wichtiger Siegel, ob ein Produkt für sie geeignet ist. Denn alle Allergene müssen in Deutschland laut EU Kommission gekennzeichnet sein. Siegel sollen den Verbrauchern so das Leben erleichtern. Die wichtigsten Siegel haben wir hier für Sie im Überblick zusammengetragen:

Allergien und Unverträglichkeiten: Das ECARF-Siegel

Das ECARF-Qualitätssiegel zeichnet allergikerfreundliche Produkte wie Nahrungsmittel, Luftreiniger und Waschmaschinen, aber auch Dienstleistungen und Restaurants sowie Hotels und Ferienunterkünfte aus. Seit 2006 wird das Siegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) in mehr als 30 Ländern eingesetzt. Es soll Betroffenen Orientierung beim Kauf neuer Produkte und bei der Reiseplanung bieten.

Die Europäische Stiftung für Allergieforschung, auch European Centre for Allergy Research Foundation (ECARF), ist eine internationale Stiftung mit dem Schwerpunkt Allergien. Die gemeinnützige Organisation ist Mitglied des Bundesverbands deutscher Stiftungen und hat ihren Sitz in Berlin. Sie setzt sich für die Erforschung allergischer Erkrankungen, die Integration von Menschen mit schweren Allergien und den Umgang mit Allergien und Allergenen in der Gesellschaft ein.

Allergien und Unverträglichkeiten: Tipps von der Produktdatenbank

In der umfangreichen Produktdatenbank der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) unter dem Namen „Lebensqualität trotz Allergien“ sind alle von der Stiftung zertifizierten Produkte und Dienstleistungen aufgeführt. Allergiker können in den verschiedenen Rubriken nach allergiefreundlichen Produkten wie beispielsweise Körper- und Hautpflege, Wasch- und Weichspülmittel oder Lederwaren, suchen. Gerade Duft- und Kosmetikprodukte haben ein großes Potential für allergene Stoffe.*

Allergien und Unverträglichkeiten: Das DAAB-Logo

Das DAAB-Logo (auch DAAB-Siegel) soll Menschen mit Allergien, Asthma und Neurodermitis helfen, allergieauslösende und reizende Stoffe im Alltag zu vermeiden. Dazu werden Waschmittel, Haushaltseignungsprodukte, Körperpflegeprodukte und Babypflegeprodukte von Experten des Deutschen Allergie- und Asthmabundes auf ihre Inhaltsstoffe geprüft.

Mittlerweile sind über 300 Produkte mit dem DAAB-Logo ausgezeichnet worden. DAAB-geprüfte Produkte gibt es in Drogerien, Apotheken, Bioläden und Discountern zu kaufen.

Die Experten des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) beraten jährlich 30 000 Patienten über die Beratungsstellen des DAAB und geben Tipps und Anregungen im Umgang mit Allergien, Asthma, Neurodermitis und Nesselsucht (Urtikaria). Der DAAB setzt sich für eine Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Erwachsenen mit Allergien, Asthma und Neurodermitis sowie sensitiven Personen ein.

Allergie und Unverträglichkeit: Diese Kriterien muss das DAAB-Logo erfüllen

Um im Alltag Beschwerden vorzubeugen sind Allergiker und Asthmatiker auf allergenfreie, gut verträgliche Produkte angewiesen. Auch Personen mit empfindlicher Haut, die aus präventiven Gründen möglichst allergenarme Produkte kaufen möchten, benötigen eine Orientierung bei der Produktauswahl. Das DAAB-Logo soll sie dabei unterstützen.

Der DAAB vergibt sein Siegel für Kosmetika, wenn ihre Rezeptur frei von folgenden Stoffen ist:

  • Duftstoffen, Aromastoffen, ätherischen Ölen
  • Konservierungsstoffen, die als Kontaktallergene bekannt sind
  • Farbstoffen, die als Kontaktallergene bekannt sind
  • weiteren Inhaltsstoffen, die als Kontaktallergene bekannt sind wie Lanolin (Wollfett)
  • Inhaltsstoffen, die schon in geringen Mengen zu Irritationen der Schleimhäute, Augen oder Haut führen können

Allergien und Unverträglichkeiten: Das DHA-Logo

Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe e.V. (DHA) setzt sich seit 1984 für die Belange von Menschen mit chronischen Hauterkrankungen und Allergien ein. Produkte, auf denen das DHA-Logo zu finden ist, wurden auf Ihre Verträglichkeit für Hautpatienten und Allergiker untersucht und von unabhängigen Gutachtern positiv bewertet.

Damit sich Betroffene bei der Auswahl der für sie geeigneten Produkte leichter tun, spricht die DHA auch gezielt Empfehlungen aus. Bislang erhielten Produkte aus den Bereichen Hautpflege, Wasch- und Textilpflege sowie Bodenpflege ein Siegel von der DHA.

Allergien und Unverträglichkeiten: Produktsiegel „Allergiker-geeignet“ des IUG

Das Institut für Umwelt und Gesundheit (IUG) zeichnet nach eingehender Prüfung Produkte, die den für Allergiker geforderten Richt- und Orientierungswerten genügen, mit dem Produktsiegel „Allergiker-geeignet“ aus. Hier wird auch mit dem etwas weniger umfangreich geprüften Produktsiegel „Allergiker-freundlich“ zertifiziert.

Geprüft werden auch Produktmaterialien und Einrichtungsgegenstände. Die Themenfelder sind Vorbeugung, Pflege und Behandlung bei chronischem Handekzemen, Hautpflege (trockene und empfindliche Haut und Hautpflege bei Babys), Allergieprävention und Ernährung, Neurodermitis sowie Reduktion von Allergenen im Wohnumfeld.

Allergien und Unverträglichkeiten: Siegel des TÜV-Nord

Auch der TÜV Nord vergibt ein spezielles Siegel: Was mit dem Hinweis „Für Allergiker geeignet“ gekennzeichnet ist, hält anspruchsvollen Prüfkriterien der Tester stand. Getestet werden beispielsweise Baumaterialein wie Wandfarbe, Tapeten und andere Dinge, die beim Renovieren zum Einsatz kommen können, aber auch Produkte zur Raumluftreinigung und vieles mehr.

Ein gewisses Maß an Aufwand und Recherche können sich Allergiker und Menschen, die unter einer Unverträglichkeit leiden, zumindest zu Beginn ihrer Krankheitsgeschichte leider nicht ersparen. Mit etwas Geduld und einem geschulten Blick auf die Inhaltsstoffe und Zutatenlisten der Produkte lässt sich nach Angaben der Verbraucherzentrale die Lebensqualität aber deutlich positiv unterstützen und beeinflussen. *ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Kommentare