1. 24vita
  2. Behandlung

Darmgesundheit: Die besten Tipps für eine gesunde Verdauung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura Knops

Verschiedene Gemüsesorten liegen auf einem Schneidebrett (Symbolbild).
Eine gesunde Ernährung ist die Basis für eine gute Verdauung (Symbolbild). © Cavan Images / imago images

Zucker, Weißmehl und zu viel Fleisch: Die falsche Ernährung kann den Darm aus dem Gleichgewicht bringen. Wer unter Verdauungsbeschwerden leidet, kann mit ein paar Tipps seinem Darm etwas Gutes tun.

Mönchengladbach – Verdauungsbeschwerden sind ein unangenehmes Thema. Dabei leiden viele Menschen regelmäßig unter Bauchschmerzen, Durchfall und Verstopfung. Gerät der Darm aus dem Gleichgewicht, kann das verschiedene Ursachen haben. Nur selten jedoch steckt eine ernstzunehmende Krankheit oder Unverträglichkeit hinter den Symptomen. Vielmehr spielt die Ernährung eine wichtige Rolle für die Darmgesundheit. So beeinflusst nicht nur die Wahl der Lebensmittel die Verdauungsvorgänge im Dünn- und Dickdarm, sondern auch Qualität und Zusammensetzung der Mahlzeiten können sich positiv auf die die Verdauung auswirken.

Tipps bei Verdauungsbeschwerden: Das hilft dem Darm

Diese Lebensmittel beruhigen laut dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) die Verdauung:

Tipps bei Verdauungsbeschwerden: Diese Dinge schaden dem Darm

Diese Lebensmittel sind eher schädlich für die Darm-Gesundheit:

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant