1. 24vita
  2. Gesundheit

„Solche Werte haben sonst nur Veganer“ – neue Ayurveda-Diät im Selbsttest

Erstellt:

Von: Philipp Mosthaf

Kommentare

Wie kann ich langfristig und nachhaltig abnehmen? Unser Redakteur Philipp Mosthaf hat den Selbstversuch gewagt und einen Abnehmkurs der anderen Art getestet. Das Ergebnis überrascht!

Hinweis an unsere Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Und jährlich grüßt das Murmeltier! Die Vorsätze im neuen Jahr sind stets dieselben: gesünder leben, mehr sportliche Aktivitäten oder natürlich abnehmen. Kein Wunder, dass zu Beginn eines neuen Jahres die Nachfrage nach Abnehmprogrammen und die Anmeldungen in den Fitnessstudios zunehmen. Doch meist ist die Motivation nur von kurzer Dauer. Die Gründe sind verschieden, die Folgen sind bekannt: Das Anfangsgewicht ist bald wieder erreicht – Stichwort Jo-Jo-Effekt –, beim Blick in den Spiegel fühlt man sich schon nicht mehr so wohl. Was also tun? Nun gibt es einen Abnehmkurs der besonderen Art. Ich habe den Selbstversuch gemacht – mit überraschenden Ergebnissen.

Was ist der „21-Tage-Kickstart Wunschgewicht“?

Deutschlands bekanntester Ayurveda-Arzt Dr. Ulrich Bauhofer hat einen Abnehmkurs entwickelt, um nachhaltig abzunehmen und langfristig schlank zu bleiben. Die Erfolgsformel: Bei „21-Tage-Kickstart Wunschgewicht“ wird nicht nur auf den körperlichen, sondern auch auf den seelischen Hunger geachtet. Dafür hat sich der Ayurveda-Guru die Diplom-Psychologin Sepideh Ravahi ins Boot geholt.

Starten Sie jetzt den Kurs

Wie ist das Abnehmprogramm aufgebaut?

Dieser Abnehmkurs unterscheidet sich von anderen Programmen darin, dass auf nichts verzichtet werden muss. Natürlich sollen wir uns in den 21 Tagen bewusster ernähren und – wenn möglich – auf tierische Produkte verzichten. Worauf man sonst noch achten sollte, erfahren Sie hier:

Langfristig abnehmen – jetzt starten

Ayurveda: Die drei Körpertypen und deren Eigenschaften

Welche Erfahrungen habe ich mit dem Abnehmprogramm gemacht?

Ich habe sehr schnell gespürt, dass Intervallfasten gar nicht so schwer ist. Tatsächlich hilft das warme Zitronenwasser am Morgen und das heiße Wasser pro Stunde, um den Magen so zu füllen, dass kein Hungergefühl entsteht. Großer Vorteil: Im Gegensatz zu anderen Diäten muss ich keine Punkte oder Kalorien zählen. Das macht vieles einfacher.

Schwierig wurde es allerdings beim Mittagessen, davon berichtete ich auch regelmäßig in meinem Abnehm-Tagebuch. Bei „21-Tage-Kickstart Wunschgewicht“ wird viel Wert auf frisches Essen gelegt. Das ist in einem Vollzeitjob leider nicht ohne Weiteres möglich. Denn die Mikrowelle ist tabu und das Gemüse sollte al dente gekocht sein. Das heißt bedauerlicherweise auch: Ich kann mir kein Essen vorbereiten! Wer in einer Großstadt wie München arbeitet, hat in der Mittagspause sehr viele Möglichkeiten. Doch auf dem Land oder in Industriegebieten wird das schon schwieriger.

Anfangs bestand die größte Herausforderung tatsächlich bei den Süßigkeiten. Auf die Schokolade am Nachmittag oder am Abend zu verzichten, fiel mir in den ersten Tagen doch sehr schwer. Hier ist absolute Disziplin erforderlich – die sich später auszahlt. Ansonsten musste ich meinen Tagesablauf nicht wirklich anpassen, auch eine Stunde Joggen oder Fitnessstudio waren drin.

Das Ergebnis: Wie fühle ich mich nach drei Wochen?

Tatsächlich habe ich innerhalb weniger Tage schon Fortschritte gespürt. Egal, wie unruhig oder kurz die Nacht war, nachdem warmen Zitronenwasser konnte ich schwungvoll in den Tag starten. Beachtlich war jedoch der Nachmittag: Durch den Verzicht auf Süßigkeiten kam erst gar kein Nachmittagstief auf, sodass ich durchpowern konnte. Auch die mehrstündige Pause bis zum Abendessen war größtenteils kein Problem.

Vorher-Nachher-Bilder von Philipp Mosthaf nach 21 Tagen Ayurveda-Diät.
Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt: Der Bauchumfang wurde kleiner, das Fett an den Seiten hat sich reduziert. © Privat

Auch gesundheitlich geht es mir besser. Hatte ich in der Vergangenheit immer wieder mit Magen- und Darmbeschwerden sowie Sodbrennen zu kämpfen, sind diese Probleme nicht mehr vorhanden. Das führe ich hauptsächlich auf die Süßigkeiten zurück, die wohl für Vieles verantwortlich waren.

Endlich gesund leben und nachhaltig abnehmen

Beim Blick in den Spiegel spürte ich nach einigen Tagen, dass der Bauch etwas kleiner geworden ist und der Oberkörper etwas definierter aussieht. Wie man die tickende Zeitbombe Bauchfett entschärft, hat uns Dr. Ulrich Bauhofer verraten. Und siehe da: Nach drei Wochen steht ein Gewichtsverlust von knapp zwei Kilo auf der Waage (von 88,2 auf 86,4 kg). Das könnten sogar noch mehr sein, da ich vor dem Kurs bei meinem Hausarzt war, um mich checken zu lassen. Nehme ich dieses Gewicht, dann sind es sogar vier Kilo, die ich abgespeckt habe. Das kann sich sehen lassen und ich bin sehr zufrieden.

Solche Werte sehe ich sonst nur bei Veganern. Diese Zahlen haben vielleicht 20 bis 30 Prozent der Menschen. Sie können wirklich stolz sein.

Mein Hausarzt über meine neuen Cholesterinwerte

Erstaunt waren mein Hausarzt und ich jedoch über meine Cholesterinwerte, die doch recht hoch und teilweise weit über dem Normalbereich lagen. Siehe da, ich konnte meine Werte zum Teil um über 50 Prozent senken. Mein Arzt traute seinen Augen nicht.

Alter WertNeuer Wert
Gesamtcholesterin284 mg/dl191 mg/dl
LDL-Cholesterin173 mg/dl103 mg/dl
TG (Triglyceride)300 mg/dl134 mg/dl

Diese Werte überraschen auch mich. So erkenne ich selbst, dass mit einer bewussten Ernährung eine gesunde Lebensweise durchaus möglich ist.

Jetzt loslegen – Ihr Weg zum Wunschgewicht

Was nehme ich aus dem Abnehmprogramm mit?

Die Ergebnisse machen mich glücklich und hochzufrieden. Das „21-Tage-Kickstart Wunschgewicht“-Abnehmprogramm zeigt, dass man keine knallharten Diäten machen muss, um abzunehmen und gesünder zu leben. Kleinvieh macht auch Mist! Ich versuche zukünftig, die zuckerhaltigen Leckereien größtenteils wegzulassen und morgens auf das Frühstück zu verzichten, da es mit dem Intervallfasten sehr gut funktioniert. Doch auch beim Intervallfasten ist nicht alles erlaubt. Es gibt fünf häufige Fehler, die das Intervallfasten zum Misserfolg werden lassen. Auch ein Glas heißes Wasser versuche ich immer stündlich zu nehmen.
Daher meine Empfehlung: Starten auch Sie heute noch zu Ihrem Wunschgewicht!

Auch interessant

Kommentare