1. 24vita
  2. Gesundheit

Beziehungsberater warnt: Fünf Dinge, die einer Beziehung enorm schaden

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Wer in einer Beziehung einige Dinge beachtet, der kann eine gesunde und glückliche Partnerschaft führen. Ein Beziehungscoach gibt Tipps.

Beziehungen sind nicht immer einfach. Nach der ersten Verliebtheitsphase nehmen beide Partner meistens die rosarote Brille ab. Dann zeigt sich oftmals schnell, ob es tatsächlich zu zweit klappen kann oder eben nicht. Wie Psychologen herausgefunden haben, sollen Paare nach zehn Jahren Beziehung allerdings am unglücklichsten sein. Wobei Streit und Konflikte jedoch in jeder guten Beziehung dazugehören und laut Experten auch Chancen sein können. Was einer Beziehung allerdings schaden oder sie gar zerstören kann, darüber klärt Beziehungsratgeber Dr. Matt Townsend auf seinem Tiktok-Kanal auf. Aus seinen Gesprächen mit Paaren, die er in den vergangenen 25 Jahren geführt hat, sammelte er die fünf Dinge, die man in einer guten Beziehung nicht machen sollte.

Frau und Mann sitzen auf einem Sofa
Lassen Sie sich nicht von Ihrem Smartphone ablenken, wenn Sie mit Ihrem Partner zusammen auf dem Sofa sitzen, rät ein Beziehungscoach. Denn Ablenkung zählt zu den Dingen, die einer Partnerschaft schaden können. © Fro do ric Cirou/IMAGO

Beziehung: Fünf Dinge, mit denen Paare aufhören sollten

Eine Beziehung muss noch nicht einmal toxisch sein, dennoch gibt es einige Dinge, die Paare besser nicht machen oder mit denen sie aufhören sollten. Aus seiner langjährigen Erfahrung als Beziehungscoach weiß Townsend, was eine gute Beziehung ausmacht. Deshalb rät er nicht nur seinen Followern auf Tiktok, auf folgende Dinge zu verzichten:

Die Tiktok-Nutzer zeigen sich begeistert von den Tipps des Profis. So reagierten einige User mit folgenden Kommentaren unter dem Video:

Nichts verpassen: Alles rund ums Thema Gesundheit finden Sie im regelmäßigen Newsletter unseres Partners 24vita.de.

Beziehung: Wenn zwei sich streiten – Kommunikationsregeln können helfen

Für eine Partnerschaft ist Kommunikation wohl der Schlüssel zum Glück und damit elementar. Gerade in Streitsituationen ist die Kommunikationskultur entscheidend. Denn wie Paare miteinander kommunizieren, entscheidet auch darüber, ob Streitigkeiten eskalieren oder entgleisen. Deshalb ist es hilfreich, sich während des Streits an einige Kommunikationsregeln zu halten. Sprechen Sie beispielsweise in „Ich-Botschaften“ und offenbaren Sie so Ihre Bedürfnisse, ohne den anderen zu verletzen. Zudem sollten sie die Vergangenheit nicht als Waffe benutzen und keine Mutmaßungen aufstellen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare