1. 24vita
  2. Gesundheit

Neue Krebstherapie „Base Editing“: 13-Jährige Britin von Leukämie geheilt

Erstellt:

Von: Anna Katharina Küsters

Kommentare

Ein Ärzteteam aus England konnte eine 13-Jährige von ihrer schweren Leukämie-Erkrankung heilen. Grund ist eine neue Form der Krebstherapie.

Die 13-jährige Alyssa aus Leicester galt als schwerkrank und eigentlich nicht mehr heilbar. Sie hatte Leukämie und weder eine Knochenmarktransplantation noch Chemotherapie schlugen bei dem Mädchen an. An diesem Punkt entschieden sich die Ärzte dazu, Alyssa mit einer komplett neuen Krebstherapie zu behandeln: Das sogenannte Base Editing sollte das Leben des Mädchens retten.

Neue Krebstherapie: DNA-Veränderung heilt krankes Mädchen

Doktor hält Hand eines Patienten.
Neue Krebstherapie kann Leukämie-Patienten retten. (Symbolbild) © Mikel Allica/Imago

Base Editing ermöglicht es den Ärzten, einzelne Teile der DNA so zu verändern, dass sie die Krebskrankheit im Körper bekämpfen und den Patienten heilen. Erst vor sechs Jahren entdeckten Wissenschaftler diese Methode. Bei Alyssa kam sie nun zum ersten Mal zum Einsatz. Alyssa litt an einer akuten lymphoblastischen Leukämie. Das hatte zur Folge, dass eine bestimmte Art von weißen Blutkörperchen (T-Zellen) gegen ihren Körper arbeitete, statt ihn zu schützen. Die Base-Editing-Methode sollte nun diese T-Zellen so modifizieren, dass sie dem jungen Mädchen nicht mehr schadeten.

Neue Krebstherapie: So funktioniert die Base-Editing-Methode

Heruntergebrochen greifen Ärzte mit der Base-Editing-Methode also in die DNA ein. Dort modifizieren sie einen bestimmten Teil und führen so die Heilung des Patienten hervor. In Einzelschritten läuft das Ganze so ab:

Der letzte Schritt führt dazu, dass die modifizierten T-Zellen die kranken T-Zellen angreifen. Diesem Angriff müssen sich aber auch die gesunden T-Zellen stellen, denn auch sie haben die CD7-Markierung noch.

Das führte dazu, dass Alyssas Immunsystem in dieser Zeit extrem schwach war. Doch die Methode schlug an und dem Mädchen ging es Stück für Stück besser.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Neue Krebstherapie: Alyssa freut sich, wieder Radfahren zu dürfen

Nach mehreren Wochen völliger Isolation im Krankenhaus bekam Alyssa nochmals eine Knochenmarktransplantation. Die sollte ihr Immunsystem wieder aufbauen. Und dann hatten es Alyssa und ihre Eltern schwarz auf weiß: Nach einer Kontrolluntersuchung galt das Mädchen als geheilt! Die Ärzte konnten zwar noch Anzeichen von Krebs entdecken, stuften diese aber als nicht besorgniserregend ein.

Alyssa freut sich jetzt vor allem darauf, wieder in die Schule gehen zu dürfen und endlich wieder auf ihrem Fahrrad durch die Gegend zu fahren. Die Base-Editing-Methode hat ihr ein neues Leben geschenkt!

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare