1. 24vita
  2. Krankheiten

Arthrose im Knie: Sich selbst ohne Medikamente von Schmerzen befreien

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Arthrose im Knie löst bei Betroffenen Schmerzen aus. Ein Osteopath verspricht nun mithilfe von Übungen und ohne Medikamente schmerzfrei zu werden.

Tokio – Etwa die Hälfte der Frauen und ein Drittel der Männer in Deutschland leiden ab dem 60. Lebensjahr unter Gelenkverschleiß und damit unter Arthrose im Knie. Somit ist jeder fünfte Erwachsene in Deutschland von der sogenannten Gonathrose, bei der es zum Knorpelabbau im Knie kommt, betroffen.

Das irreversible Leiden geht oftmals mit Bewegungseinschränkungen, einem Steifheitsgefühl und Schmerzen einher. Diese werden meist mithilfe von Schmerzmitteln gelindert. Der japanische Osteopath Shintaro Sakai macht nun Betroffenen Hoffnung: Eine Schmerzlinderung bei Arthrose ist angeblich auch ohne Medikamente möglich.

Arthrose im Knie: Schmerzfrei ohne Medikamente

Wer an Arthrose im Knie erkrankt ist, leidet meist unter Schmerzen. Laut einem Osteopath kann man sich davon selbst befreien.
Wer an Arthrose im Knie erkrankt ist, leidet meist unter Bewegungseinschränkungen, Steifheitsgefühl und Schmerzen. (Symbolbild) © Andriy Popov/IMAGO

„Knieschmerzen seien kein unabänderliches Schicksal“, heißt es laut „Focus Online“ in dem in Deutschland erschienenen Buch „Arthrose im Knie selbst behandeln“ von Sakai. Darin zeigt der Osteopath Betroffenen einen Weg auf, mit dem sie ohne Medikamente ihre Schmerzen loswerden und das Fortschreiten der Krankheit verhindern können. Demnach könnten die Schmerzen laut Sakai mit den folgenden, gezielten Übungen vollständig eliminiert werden.

1. Übung: Knie drücken zur Besserung von steifen Kniegelenken und Schmerzen

Legen Sie für diese Übung Ihr Bein mit dem schmerzhaften Knie auf einen Stuhl oder einen Hocker und strecken Sie das Knie durch. Die Sitzfläche sollte dabei auf der Höhe Ihrer Knie sein. Drücken Sie das Knie nun von oben, indem Sie die Handfläche der gleichen Seite auf das Knie legen und mit dem Arm senkrecht und fest auf das Knie drücken.

Bleiben Sie in dieser Stellung 30 Sekunden lang, bevor Sie dieselbe Übung mit dem anderen Bein vornehmen. Sakai empfiehlt in seinem Buch, die Übung zwei- bis dreimal täglich im Stehen durchzuführen. Das Knie muss außerdem ganz durchgestreckt werden. Gehen Sie bei schmerzenden Knien sorgfältig vor. Diese Übung bei Arthrose, der im Alter mit Bewegung entgegengewirkt werden kann, ist besonders effektiv, wenn die Knierückseite stark durchgestreckt und das Bein gerade ist.

Noch mehr spannende Gesundheitsthemen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

2. Übung: Knie dehnen mit Tennisball, um Raum in Kniegelenk zu weiten

Diese Übung hilft bei Knieschmerzen, die von einer Entzündung der Sehnen und Bänder oberhalb oder unterhalb des Knies kommen. Bei leichten Formen von Kniearthrose verschwinden die Schmerzen wohl schon alleine durch diese Übung, für die sie einen harten Tennisball benötigen. Setzen Sie sich auf eine harte Unterlage wie einen Holzboden oder eine Matte und legen Sie den Ball in die Kniekehle.

Winkeln Sie dafür Ihr Knie an und verschränken Sie Ihre Hände um das Schienbein. Ziehen Sie dann das Schienbein an sich heran, ohne dass der Tennisball dabei verrutscht. Nun legen Sie sich auf den Rücken und verharren in der Position 30 Sekunden lang mit fest angewinkeltem Knie. Danach folgt dasselbe mit dem anderen Knie. Auch diese Dehnübung sollte laut dem berühmten Osteopathen ein- bis dreimal mal am Tag durchgeführt werden. Am wirkungsvollsten soll sie sein, wenn Sie sich vorstellen, wie sich der Raum im Knie weitet.

3. Übung: Knie strecken und beugen in der Badewanne

Im warmen Wasser einer Badewanne erwärmen sich die Kniegelenke und werden dadurch geschmeidiger. Dadurch können Sie die Elastizität steif gewordener Kniegelenke wieder herstellen und gleichzeitig den Bewegungsspielraum vergrößern. Wärmen Sie sich dafür zunächst zehn Minuten im 39 Grad warmen Wasser auf und strecken Sie dann im Sitzen beide Beine aus. Legen Sie anschließend die Handflächen auf die Knie und drücken wie bei Übung 1 ungefähr 30 Sekunden lang auf Ihr Knie.

Danach legen Sie beide Hände um Ihre Knie und ziehen Ihre Oberschenkel zur Brust. Beugen Sie Ihre Knie dabei so weit wie möglich. Im Idealfall erreichen die Fersen Ihren Po. Verharren Sie auch in dieser Position 30 Sekunden lang. Stellen Sie sich zum Schluss in der Badewanne hin und strecken Sie jedes Knie einzeln, indem Sie die Handfläche derselben Seite auf das Knie legen und fest mithilfe des Gewichts Ihres Oberkörpers wieder für 30 Sekunden lang draufdrücken. Wechseln Sie danach die Seite. Bei dieser Übung ist aufgrund der Ausrutschgefahr jedoch Vorsicht geboten. Unterstützen können Sie die Linderung der Gelenkschmerzen bei Arthrose übrigens mit einer basischen Ernährung.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare