1. 24vita
  2. Krankheiten

Ende der Pandemie? Drosten hört mit Corona-Podcast auf

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Nach über 100 Folgen steigt Christian Drosten beim Podcast „Das Coronavirus-Update“ aus. Doch die Pandemie ist noch längst nicht beendet.

Hamburg – Vor über zwei Jahren zu Beginn der Corona-Pandemie startete Christian Drosten (49) mit dem Podcast „Das Coronavirus-Update“. Damit hielt er die Bürger in Deutschland über alle Entwicklungen zum Coronavirus auf dem Laufenden. Als Experte auf diesem Gebiet gewann er in dieser Zeit immer mehr an Aufmerksamkeit und Ansehen. Nun, rund 100 Folgen später, hört der Virologe und Corona-Experte allerdings mit dem beliebten Format auf. Am Dienstag (29. März) war er dort zum vorerst letzten Mal zu hören.

Corona in Deutschland: Drosten hört mit Podcast auf – ein Zeichen für das Ende der Pandemie?

„Wir können die Ausbreitung verlangsamen“: Mit diesem Titel startete die erste Folge des Podcasts „Das Coronavirus-Update“ Ende Februar 2020 auf „NDR-Info“, einem vom „Norddeutscher Rundfunk“ (NDR) produziertes Hörfunkprogramm. Es war der Anfang der Corona-Pandemie, die uns noch heute beschäftigt, und eine Zeit großer Verunsicherung. Zuletzt im Wechsel mit der Virologin Sandra Ciesek (44) gab Drosten, Professor und Leiter der Virologie an der Charité in Berlin, nicht nur Alltagstipps für den Umgang mit dem Virus*.

Drosten und Ciesek informierten über die Entwicklungen des Coronavirus

Die beiden Experten erklärnten komplexe wissenschaftliche Sachverhalte, informierten die Hörer über die Entwicklungen in der Pandemie, kommentierten das Infektionsgeschehen und ordneten sowohl Studien als auch Medienberichte ein. Wie der „NDR“ mitteilte, sprachen die beiden Virologen am Dienstag zum vorerst letzten Mal in einer regulären Folge mit den Wissenschaftsredakteurinnen Korinna Hennig und Beke Schulmann über die Corona-Pandemie. Im Frühjahr sind im Podcast dann Sonderfolgen geplant. Laut „Focus Online“ liegt die Zahl der Abrufe bei rund 135 Millionen. Drosten, der laut „Deutscher Presse-Agentur“ (dpa) nicht an einen infektionsfreien Sommer glaubt, erhielt für den Podcast mehrere Auszeichnungen, darunter den Grimme Online-Award.

Christian Drosten bei der Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises 2021 im WDR Funkhaus. (Symbolbild)
Christian Drosten steigt aus dem Podcast „Das Coronavirus-Update“ aus. © Christoph Hardt/IMAGO

Drosten hört aus Zeitgründen bei Corona-Podcast auf

Gegenüber der „Zeit“ gestand Drosten, dass er aus Zeitgründen mit dem Podcast aufhört. „Ich brauche Zeit für die Forschung. Ich habe ein Institut zu leiten. Und ich habe, auch wegen des Podcasts, viele Chancen in der Forschungsförderung nicht wahrnehmen können. Ich muss mich jetzt um die Finanzierung meines Instituts kümmern. Und das kostet gerade sehr viel Arbeitskraft“, so der 49-Jährige.

Noch mehr spannende Gesundheitsthemen finden Sie in dem kostenlosen Newsletter von 24vita.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Drosten hört mit Corona-Podcast auf: Ist auch die Pandemie zu Ende?

Der Ausstieg von Drosten beim Podcast soll deshalb auch kein Zeichen dafür sein, dass gleichzeitig die Pandemie beendet ist. Hier will der Sender und das Podcast-Team nicht falsch verstanden werden. Die Wissenschaft habe ihren Teil beigetragen und vorerst sei nicht mehr viel zu sagen, hieß es laut „Focus Online“. Nun sei die Politik am Zug. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare