1. 24vita
  2. Krankheiten

Corona trotz Impfung? So erkennen Sie, ob auch Sie sich infiziert haben

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Es kommt vor, dass eine Corona-Impfung nicht vollständig gegen das Virus schützt. Geimpfte haben aber andere Symptome als Ungeimpfte. Die Redaktion klärt auf.

London – Die vierte Coronawelle hat Deutschland fest im Griff. Die Fallzahlen erreichen täglich ein neues Rekordhoch bundesweit. Doch es wird bekannt, dass sich auch immer mehr Geimpfte mit Corona anstecken. Die Zahl auf den Intensivstationen wächst an. Allerdings ist es für viele Betroffene schwierig, die Symptome richtig zu deuten.

Corona trotz Impfung? So erkennen Sie, ob auch Sie sich infiziert haben

Schließlich verläuft eine Corona-Infektion schon bei Ungeimpften sehr unterschiedlich. Während manche nur über einen milden Verlauf berichten, mit Symptomen, die ähnlich einer Grippe oder Erkältung sind, landen andere auf der Intensivstation. Diese haben zum Teil mit verheerenden Beschwerden der Atemwege und Lunge zu kämpfen.

Eine Frau hustet in ihre Armbeuge. (Symbolbild)
Sobald eine Person hustet oder niest, sollte unbedingt gelüftet werden. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa

Weitere häufige Corona-Symptome, die Ungeimpfte melden, sind:

Ärzte berichten sogar davon, dass eine Corona-Infektion Schäden im Gehirn verursachen und für heftige Langzeitfolgen sorgen können.

Doch wie sieht es bei Geimpften aus, zeigen sie die gleichen Symptome? Offenbar unterscheiden sie sich, wie eine Auswertung durch Wissenschaftler am King’s College in London gegeben hat. Diese untersuchen regelmäßig Daten über Coronainfektionen, die sie über die ZOE Covid Symptom Study App, ein Projekt, das in Großbritannien im März 2020 gestartet worden ist und unter anderem von der britischen Regierung finanziell unterstützt wird.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Corona-Symptome bei Geimpften: So erkennen Sie, ob Sie sich infiziert haben

Mehr als vier Millionen Menschen sollen bereits über die App ihre Symptome gemeldet haben, heißt es auf der Webseite der App. Dadurch ist es den Forschern möglich gewesen, die Corona-Symptome bei Geimpften zu sammeln, die besonders häufig auftreten. Darunter folgende:

Dementsprechend ist die Liste der genannten Symptome bei Geimpften sehr ähnlich zu der bei Geimpften. Was allerdings interessant ist: Auf der Liste tauchen so „typische“ Corona-Symptome wie Geruchsverlust, Kurzatmigkeit und Fieber bei Geimpften erst viel weiter unten auf. Das gilt auch für anhaltenden Husten, der zu Beginn der Pandemie noch als eines der wichtigsten Symptome galt, um eine Coronainfektion zu identifizieren.

Dennoch gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied: Menschen, die bereits gegen Corona geimpft waren, sollen weniger Symptome in einer kürzeren Zeit gemeldet haben. Das bedeutet also kurzum, dass Geimpfte offenbar oftmals einen milderen Verlauf haben und schneller wieder genesen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare