1. 24vita
  2. Krankheiten

Corona: Geboosterte haben deutlich kürzer Symptome nach Omikron-Infektion

Erstellt:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Kommentare

Omikron ist im Vergleich zu Delta zwar ansteckender, die Erkrankungsdauer jedoch kürzer, gerade bei Dreifach-Geimpften, wie Forscher belegen.

London – Omikron gilt im Gegensatz zur Delta-Variante des Corona-Virus als die „mildere“ Variante. Milder, weil Virus in der Regel nicht die Lunge befällt und seltener zu sehr schweren Verläufen führen kann, sondern vorrangig die oberen Atemwege infiziert. Demnach unterscheidet sich Omikron in der Form und im Ausmaß von anderen Corona-Subtypen – und auch die Dauer der Symptome scheint sich von bisherigen Virusvarianten zu unterscheiden, insbesondere wenn Betroffene geimpft sind.

Omikron: Wer geboostert ist, hat deutlich kürzer Corona-Symptome

Das ermittelten britische Forscher in Rahmen der groß angelegten Studie „Zoe Covid Symptom Study“, deren Ergebnisse in „The Lancet“ veröffentlicht wurden. In der Studie, an der über vier Millionen Menschen teilnahmen, sollten sowohl an Delta- als auch an Omikron-Erkrankte ihre Krankheitsanzeichen und deren Dauer in einer App festhalten. Insgesamt wurden die Symptome von 63.000 Patienten am Kings College London ausgewertet. Die Teilnehmer der Studie waren vor ihrer Erkrankung bereits zwei- oder dreimal gegen Corona geimpft worden.

Bei der Auswertung der Daten verglichen die Wissenschaftler die Anzahl der Tage, die vom erstmaligen Auftreten bis zum Abklingen der akuten Symptome bei Delta- und Omikron-Infizierten vergingen. Gleichzeitig unterschieden die Forscher zwischen Patienten mit zwei und drei Impfdosen.

Corona Omikron Virusvarianten: BA.1, BA.2 und BA.4 sowie BA.5

Die vorherrschenden Omikron Varianten sind BA.1 und der ansteckendere Subtyp BA.2. (Stand Mai 2022). Aktuell verzeichnet das RKI jedoch zusehends Fälle mit den neuen Varianten BA.4 und BA.5. Der Bundesgesundheitsminister twitterte jüngst zu den möglicherweise düsteren Aussichten für den diesjährigen Herbst: „Das ist eine eher schlechte Entwicklung. Die besonders ansteckende Variante BA.4 und BA.5 ist auch bei uns auf dem Vormarsch. Dies könnte im Herbst die nächste Welle werden.“

Noch mehr spannende Gesundheitsthemen finden Sie in dem kostenlosen Newsletter von 24vita.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kranke Frau sitzt mit Decke und einer Tasse Tee auf dem Sofa. (Symbolbild)
Betroffene, die sich mit Omikron infizieren, zeigen laut Studie weniger lang typische Corona-Symptome im Vergleich zur Delta-Variante. (Symboldbild) © YAY Images/Imago

Dauer der Corona-Symptome bei geboosterten Patienten am kürzesten

Was sich für Delta- und Omikron-Patienten im Vergleich zeigte: Die Symptomdauer bei Zweifach-Geimpften unterschied sich zur Dauer der Krankheitszeichen bei Dreifach-Geimpften bzw. Geboosterten. Genauer gesagt, bei Geboosterten hielten die akuten Symptome über wenigere Tage an:

Im Vergleich zu Zweifach-Geimpften mit:

„Zoe Covid Symptom Study“ stützt bisherige Erkenntnisse zu Omikron

Die Studienergebnisse bekräftigen die Unterschiede im Krankheitsverlauf und in der Dauer der Symptome zwischen Delta und Omikron. Die Tatsache, dass die Corona-Symptome bei der Omikron-Variante durchschnittlich kürzer andauern als bei Delta, bestätigen bisherige Erkenntnisse zum milden Verlauf bei einer Omikron-Infektion. Auch die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen Ansteckung und ersten Krankheitszeichen, ist bei Omikron verkürzt. Laut der Forscher zeigten die Resultate, dass Omikron „viel übertragbarer zu sein scheint als frühere Varianten, aber weniger schwerwiegend in geimpften Populationen“.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare