1. 24vita
  2. Krankheiten

Corona als Auslöser? Kind stirbt nach ungewöhnlicher Hepatitis-Infektion –Warnzeichen für Eltern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Judith Braun

Kommentare

Mehrere Kinder sind weltweit an einer ungewöhnlichen Hepatits-Infektion erkrankt. Ein Zusammenhang mit Corona wird geprüft.

München – Immer mehr Kinder sind sowohl in Europa als auch in den USA aktuell von einer ungewöhnlichen Hepatitis-Infektion betroffen. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren bis zum 21. April 2022 169 Fälle „von akuter Hepatitis unbekannter Ursache“ aus insgesamt 12 Ländern gemeldet worden. Eines der erkrankten Kinder ist nun an den Folgen der Infektion gestorben. Inzwischen liegt auch der erste Fall in Deutschland vor.

Corona als Auslöser? Kind stirbt nach Hepatitis-Infektion

Mehrere Kinder sind aktuell von einer Hepatitis-Infektion betroffen. Besteht etwa ein Zusammenhang mit Corona?
Mehrere Kinder sind aktuell von einer ungewöhnlichen Hepatitis-Infektion betroffen. Besteht etwa ein Zusammenhang mit Corona? (Symbolbild) © Ute Grabowsky/photothek.de/IMAGO

Bei Hepatitis handelt es sich um eine Entzündung der Leber. Ausgelöst wird sie meist durch Viren oder zu starken Alkoholkonsum. Typische Hepatitis-Varianten sind A, B, C, D und E. Bei den erkrankten Kindern, die zwar Hepatitis-Symptome aufwiesen, wurde jedoch keine dieser Formen festgestellt. Deshalb vermuten Wissenschaftler nun einen Zusammenhang mit einer Adenovirus- oder einer Coronavirus-Infektion.

Adenoviren sind hochansteckend. Sie sind unter anderem verantwortlich für verschiedene Erkrankungen der Atemwege, des Magen-Darm-Traktes oder der Augenbindehaut. Allerdings lösen die Viren in der Regel nur leichte Erkältungssymptome aus. Bei vielen der betroffenen Kinder, die sich mit den Adenoviren infiziert hatten, traten jedoch andere Symptome auf wie beispielsweise Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen, Gelbsucht oder erhöhte Leberenzymwerte.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kinder erkranken an ungewöhnlicher Hepatitis: Zusammenhang mit Corona wird geprüft

Mindestens 20 Kinder seien vor Auftreten der Hepatitis mit dem Coronavirus infiziert gewesen, während 19 Kinder sich sowohl mit Corona als auch dem Adenovirus angesteckt hatten. Ein Zusammenhang mit dem Coronavirus müsse deshalb nun geprüft werden. Britische Mediziner gehen sogar davon aus, dass die Corona-Politik hinter der beängstigenden Welle akuter Hepatitis stehen könnten. Medizinjournalist und Allgemeinmediziner Dr. Christoph Specht äußerte einen ähnlichen Verdacht gegenüber „RTL“: „Es würde mich nicht überraschen, wenn SARS-CoV-2 die Ursache für die Leberentzündungen bei den Kindern ist, weil das Coronavirus bekanntermaßen viele Organe befallen kann und die Leber da keine Ausnahme bildet.“

Hepatitis-Infektion nach Corona? Achten Sie bei Ihren Kindern auf diese Anzeichen

Laut Dr. Burkhard Rodeck, Kindergastroenterologe und Generalsekretär der Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. dem Science Media Center verläuft eine Hepatitis-Infektion normalerweise asymptomatisch „oder mit nur geringer Beeinträchtigung“. Anzeichen können Gelbfärbung der Haut, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit und Fieber sein. Ein Infekt der oberen Atemwege kann zusätzlich als Symptom der ursprünglich verursachenden Viruserkrankung hinzukommen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare