1. 24vita
  2. Krankheiten

„Flurona“: So gefährlich ist die Doppelinfektion mit Corona und Grippe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Ist es möglich, sich gleichzeitig mit Corona und der Grippe zu infizieren? Ein Fall aus Israel sorgt jetzt für Furore.

Petah Tikva (Israel) – Besonders in der nasskalten Jahreszeit haben Grippeviren leichtes Spiel. Wenn Husten, Gliederschmerzen oder sogar Fieber zuschlagen, ist das nicht nur unangenehm, sondern ist für viele auch Anlass zur Sorge. Schließlich fragen sie sich, ob es tatsächlich Grippe oder Corona ist? Es fällt ihnen schwer, diese beiden Virusinfektionen auseinanderzuhalten. Ein Test kann in vielen Fällen Aufschluss darüber geben, ob es letzteres ist. Doch die Angst ist nicht völlig unbegründet.

„Flurona“: So gefährlich ist die Doppelinfektion mit Corona und Grippe

Experten sagen schließlich voraus, dass die Omikron-Variante bereits auf dem Vormarsch ist und bald die dominierende Coronavariante hierzulande sein wird. Doch ist es möglich, sich gleichzeitig mit Corona und Influenza, auch genannt „Flurona“, anzustecken? So wie es aussieht: ja.

Ein kleiner Junge niest in ein Taschentuch. (Symbolbild)
Auch die Kleinen kann es treffen: Wie die Grippesaison 2021/22 enden wird, kann noch nicht vorausgesagt werden. (Symbolbild) © Nicolas Armer/dpa

Denn in Israel wurde jetzt der erste bekannte „Flurona“-Fall gemeldet. Die Wortschöpfung beschreibt die Doppelinfektion: „Flu“, aus dem Englischen für Grippe und „rona“ für die zweite Silbe in Corona. Diese soll erstmals bei einer schwangeren Frau im Rabin Medical Center in Petah Tikva festgestellt worden sein. Allerdings weise diese nur einen milden Verlauf auf, obwohl die Frau gegen Covid-19 nicht geimpft sein soll. Aber Experten gehen davon aus, dass sich diese Fälle bald mehren können.

„Flurona“: Grippesaison ist ausgefallen – dennoch sollten sich Risikopatienten schützen

Und das, obwohl das Robert Koch-Institut (RKI) hierzulande weniger Grippeinfektionen als in den vorausgegangenen Jahren gemeldet hat. Aufgrund strenger Hygieneregeln in Coronazeiten ist die Grippesaison 2020 praktisch ausgefallen. Das Paradoxe daran: Aus diesem Grund haben viele Menschen keinen ausreichenden Immunschutz, außer man ist geimpft.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Deshalb rät das RKI weiterhin Risikogruppen wie

sich gegen Grippe impfen zu lassen.

„Flurona“: Ist die Doppelinfektion mit Corona und Grippe noch gefährlicher?

Schließlich wisse man noch nicht genau, ob eine Doppelinfektion mit Corona und Grippe eine schwere Erkrankung nach sich zieht, heißt es aus dem israelischen Gesundheitsministerium. Es könne aber durchaus sein, dass die Kombination für die Betroffenen gefährlicher ist als eine reine Corona-Erkrankung.

Letztere allein ist schon fatal für den Körper, da es die Blutgefäße der Lunge beschädigen kann. Zudem klagen viele Genesene noch Monate später über erhebliche Long-Covid-Folgen. Schließlich nehmen Experten an, dass es weltweit bereits teils unerkannt gebliebene „Flurona“-Fälle gegeben haben muss, bei denen Betroffene aber nicht auf beide Viren untersucht worden sind. *Merkur.de und hna.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare