1. 24vita
  2. Krankheiten

Juckreiz der Haut: Tipps und Therapien, die Sie kennen sollten

Erstellt:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Kommentare

Wenn Haut juckt, kann das verschiedene Ursachen haben. Einfache Hilfsmittel oder Medikamente können Symptome lindern.

München – Fängt die Haut an verschiedenen Stellen am Körper zu jucken an, werden spezifische Nervenfasern durch die Botenstoffe Histamin und Serotonin erregt. Mechanische Reize, bestimmte Nahrungsmittel sowie Gifte oder Temperaturschwankungen können ebenfalls Juckreiz auslösen. Dann wird das Gewebehormon Histamin vermehrt ausgeschüttet. Darüber hinaus können auch verschiedene Erkrankungen mehr oder weniger Juckreiz hervorrufen, der im schlimmsten Fall zu einer chronischen Pruritus wird.

Juckreiz der Haut: Tipps und Therapien, die Sie kennen sollten

Ursache für milden, starken oder chronischen Juckreiz sind nicht immer bestimmte Erkrankungen. Leiden Sie hin und wieder unter Juckreiz, können hilfreiche Tipps Symptome mildern und Ihren Alltag erleichtern:

Ein Mann kratzt sich am Arm (Symbolbild).
Wenn die Haut juckt, können einfache Mittel bereits Linderung bringen. (Symbolbild) © Panthermedia/Imago

Noch mehr spannende Gesundheitsthemen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Chronischer Juckreiz: Was hilft dagegen?

Für manche Formen des Juckreizes können spezifische Behandlungsformen helfen:

*Merkur.de und 24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare