1. 24vita
  2. Krankheiten

Übelkeit und Durchfall: Hausmittel, die Ihrem Kind jetzt helfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Ihr Kind hat Durchfall, ihm ist übel oder es bricht sogar? Dann können diese Hausmittel Wunder wirken.

München – Durchfall, Erbrechen und Übelkeit sind bei Kindern keine Seltenheit. Das Wichtigste in diesen Fällen ist, dass der Körper nicht austrocknet und ihm die verlorene Flüssigkeit wieder zugeführt wird. Am besten geeignet sind Wasser und magenfreundliche Tees.

Übelkeit und Durchfall: Wann Sie zum Arzt sollten

Bei Durchfall und Erbrechen besteht die Gefahr, dass Kinder austrocknen. Mit Säuglingen und Kinder unter einem Jahr sollten Sie daher bei Durchfall sofort zum Arzt. Denn der Flüssigkeitsverlust kann lebensbedrohlich werden. Das Apothekenmagazin Baby und Familie gibt Tipps, auf welche Symptome Sie achten sollten:

Sie sollten auch einen Arzt aufsuchen, wenn die Bauchdecke hart und angespannt ist oder Ihr Kind unter starken Schmerzen leidet. Das Gleiche gilt, wenn Ihr Kind selbst Flüssigkeit nicht behält, es Fieber bekommt oder blutigen Stuhl hat.

Übelkeit und Durchfall: Diese Hausmittel können helfen

Wenn Ihr Kind an Durchfall leidet und Sie keine weiteren Symptome bemerken, muss es nicht gleich die Chemiekeule sein. Manchmal helfen bereits einfache Hausmittel, die Sie vielleicht sogar direkt zu Hause haben.

Übelkeit und Durchfall: Helfen Cola und Salzstangen?

Hartnäckig halten sich die „Hausmittel“ Cola und Salzstangen, die bei Übelkeit und Erbrechen helfen sollen. Cola beinhaltet viel Zucker, was auf der einen Seite den Kreislauf stabilisieren kann, auf der anderen Seite reizt die Kohlensäure den angegriffenen Magen zusätzlich. Auf Getränke mit Kohlensäure sollte generell bei Durchfall verzichtet werden. Salzstangen können dem Körper zwar Salz zurückgeben, in der Regel ist es aber zu viel des Guten und zu viel Salz trocknet wiederum den Körper aus.

Schlecht für den Körper sind auch fettige, stark säurehaltige und gebratene Lebensmittel. Dazu gehören Milchprodukte, Süßigkeiten oder gebratenes Fleisch. Auch auf Schokolade und unverdünnte Säfte sollte bei Durchfall und Übelkeit erstmal verzichtet werden.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare