1. 24vita
  2. Prävention

Dritte Corona-Impfung: So groß ist der Schutz nach dem Booster

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Köllen

Kommentare

Coronavirus-Viren und davor eine Hand mit Spritze und einer Impfdose. (Symbolbild)
Biontech/Pfizer hat in einer Studie gezeigt, dass die dritte Impfung sehr wirksam ist. (Symbolbild) © VWPics/Imago

Die Booster-Impfung bringt es offenbar: Biontech/Pfizer haben in einer Studie herausgefunden, dass die Zahl der Antikörper danach 3,3-mal so hoch ist.

Mainz – Das deutsche Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer geben Grund zur Hoffnung: Daten aus der Phase-III-Studie zeigen, dass eine Auffrischungsimpfung mit ihrem Vakzin „signifikante neutralisierende Antikörpertiter“ gegen das Coronavirus aufweist. Das bedeutet: Nach der dritten Impfung haben wir viel mehr Antikörper im Blut, als nach der zweiten. Die Unternehmen wollen daher eine Zulassung der dritten Impfung* bei der US-Arzneimittelbehörde FDA einreichen, und das schon bis Ende der Woche. In den kommenden Wochen sollten diese Daten auch bei der Europäischen Arzneimittelagentur (Ema) eingereicht werden. Das berichtet der Spiegel.

Eine Phase-III-Studie ist für die Zulassung eines Medikaments entscheidend. An so einer Studie nehmen deutlich mehr Probanden teil. In diesem Fall waren es 306 Probanden im Alter von 18 bis 55 Jahren. Außerdem wird die Wirksamkeit eines Präparats weiter geprüft. Die Teilnehmer der Studie hatten die dritte Coronaimpfung zwischen 4,8 und acht Monate nach Abschluss der zweiten Impfung erhalten. Und konnten erfreuliche Ergebnisse vermelden: Die Zahl der Antikörper war einen Monat nach der Impfung 3,3-mal so hoch wie nach der zweiten Coronaimpfung.

Neue Corona-Studie: Die dritte Impfung wirkt – und das bei moderaten Impfreaktionen

Die Impfreaktionen nach der dritten Spritze seien „leicht bis moderat“ gewesen, hieß es laut Spiegel weiter. Am häufigsten aufgetreten sind:

Allgemein seien Impfreaktionen mit jenen nach der zweiten Impfung „vergleichbar oder geringfügiger“ gewesen. Das bestätigen auch andere Zahlen aus Israel. Hier werden Menschen über 60 Jahre seit einigen Wochen zum dritten Mal gegen das Coronavirus geimpft.

Neue Corona-Studie: Die dritte Impfung wirkt – Spahn will allen eine Booster-Impfung anbieten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant derzeit, allen Bürgerinnen und Bürgern eine Corona-Auffrischimpfung anzubieten. Die Länder starten bereits mit den sogenannten Booster-Impfungen in Pflegeeinrichtungen und für besonders gefährdete Menschen. Außerdem können sich Menschen noch einmal impfen lassen, die bislang nur Vektorimpfstoffe, etwa AstraZeneca, bekommen haben. „In einem zweiten Schritt können wir dann darüber nachdenken, auch allen anderen eine Auffrischimpfung anzubieten“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können. *bw24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare