1. 24vita
  2. Prävention

Erstaunliche Studie: Ihr Geh-Tempo sagt viel über Ihre Gesundheit aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Wie schnell wir gehen, verrät nicht nur etwas über unsere körperliche Fitness, sondern auch, was unser biologisches Alter ist. Das zeigt eine neue Studie.

Durham (North Carolina) – Der eine hetzt mit schnellen Schritten durchs Leben, der anders mag’s gemütlicher. Ersteres klingt zwar stressiger, dennoch kann es ein Hinweis darauf sein, wie es allgemein um die eigene Gesundheit bestellt ist. Denn Experten zufolge ist das Tempo, in dem sich ein Mensch bewegt, ausschlaggebend dafür, wie körperlich fit die jeweilige Person ist. Die meisten glauben, dass das nur für Menschen im höheren Alter, ab 65 plus gilt. Doch ein Forscherteam aus den USA hat jetzt gezeigt, dass das bereits auf jüngere Menschen zutrifft.

Erstaunliche Studie: Das sagt Ihr Geh-Tempo über Ihre Gesundheit aus

Laut den Wissenschaftlern sagt unsere Schrittgeschwindigkeit sogar aus, wie jung wir biologisch gesehen tatsächlich sind. Das Team um Line Jee Hartmann Rassmussen von der Duke University in Durham, im US-Bundesstaat North Carolina, hat dazu die Daten von 904 Personen, die zwischen 1972 und 1973 in der neuseeländischen Stadt Dunedin geboren worden sind, analysiert. Die Probanden wurden in ihrem Leben umfangreich untersucht, auch im Alter von 45 Jahren.

Fröhliches Mädchen, das mit ihrem Hund läuft, während ihre Eltern im Hintergrund an einem nebligen Wintertag spazieren gehen. (Symbolbild)
Zügiges Gehen hält körperlich und geistig fit. (Symbolbild) © Westend61/Imago

Neben einer Analyse des Gangs haben die Forscher an den Probanden Gehirn-Scans vorgenommen. Bei der Ganganalyse wurden die Normalgeschwindigkeit, die Geschwindigkeit beim gleichzeitigen Lösen einer Aufgabe sowie die Höchstgeschwindigkeit gemessen. Zudem haben die Wissenschaftler Blutdruck, Atemvolumen und Herzschlag der Studienteilnehmer untersucht. Darüber hinaus haben sie auch das optische Erscheinungsbild in Betracht gezogen.

Verblüffende Studie: Gehen schlaue Menschen schneller?

Das Ergebnis: Schnelle Geher sind im Schnitt nicht nur schlauer, sondern auch biologisch jünger als langsame Geher. Und das, obwohl die Probanden alle im gleichen Alter waren. Ihre Erkenntnisse haben die Forscher im Fachmagazin Jama Network Open veröffentlicht.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Das Verblüffende: Die Probanden, die am langsamsten unterwegs waren, waren zwischen dem 26. und dem 45. Lebensjahr um fünf Jahre schneller biologisch gealtert als diejenigen, die am schnellsten gegangen sind. Zudem sollen die langsamsten Geher im Schnitt einen um 16 Punkte niedrigeren Intelligenzquotienten als die schnellsten aufgewiesen haben. Den Forschern zufolge könnte die Gehgeschwindigkeit im mittleren Lebensalter zudem ein Indikator sein, wie die Teilnehmer weiterhin im Leben altern.

Verblüffende Studie: Geh-Tempo zeichnet sich schon früh ab?

Darüber hinaus kann das Ergebnis aber auch einen Blick in die Vergangenheit werfen. Denn die Probanden, die bereits mit drei Jahren in den Tests schlecht abgeschnitten haben, sollen den Forschern zufolge auch mit höherer Wahrscheinlichkeit mit 45 zu den langsameren Gehern gehören. Die Wissenschaftler führen das hierbei auf mögliche Veränderungen des zentralen Nervensystems im Kleinkindesalter zurück. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare