1. 24vita
  2. Prävention

Halloween 2022: Was wegen Corona zu beachten ist

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Halloween steht vor der Tür: Am 31. Oktober ziehen Kinder gruselig geschminkt von Haus zu Haus. Was wegen Corona nach wie vor zu beachten ist.

Am 31. Oktober ist es so weit: Dann gibt es wieder „Süßes oder Saures“. Kinder ziehen in ihren Grusel-Kostümen als Hexe, Vampir oder Monster durch die Nachbarschaft und klopfen an der Tür. In der Hoffnung, jede Menge Süßigkeiten von den Erwachsenen zu erhalten. Manche Nachbarn bitten die Kleinen sogar herein, um ihnen Schokolade, Bonbons & Co. zu überreichen. Doch in Coronazeiten stellt sich die Frage, ob das so ratsam ist.

Halloween 2022: Ist es noch erlaubt, herumzuziehen?

Schließlich gehen die Kleinen für ihre „Klingeltour“ von Haus zu Haus. Zwar sind 62,3 Prozent der deutschen Bevölkerung (Stand: 29. Oktober) dreimal geimpft, dennoch ist Vorsicht geboten.

Grundsätzlich ist es ratsam, die Kinder nur in kleinen Gruppen losziehen zu lassen. Und da viele kostümiert herumziehen und zum Outfit in vielen Fällen eine Maske gehört, können sich Eltern kreativ bei der Nase-Mund-Bedeckung austoben.

Zwei Kinder laufen in Halloween-Kostümen eine Straße entlang. (Symbolbild)
Halloween und Corona: Passt das zusammen? Umherziehen ist erlaubt – aber mit Rücksicht. (Symbolbild) © Christin Klose/dpa

Zudem sollten die Kinder wie auch fremde Erwachsene stets versuchen, einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten und auf Körperkontakt weitestgehend verzichten. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann den Kindern auch nur verpackte Süßigkeiten wie Bonbons oder Schokoriegel anbieten und diese einzeln an die Kinder verteilen. Daher ist es auch sinnvoll, dass Eltern ihrem Nachwuchs eigene Tüten oder Taschen mitgeben. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass nach der Tour auch kein Streit unter den Kindern entsteht, wem was gehört oder zusteht.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wer an Halloween den herumziehenden Kindern lieber gar nicht aufmachen, aber sie dennoch beschenken möchte, stellt optional einfach eine Schale mit Süßigkeiten vor die Haustür. Dann können sich die kleinen „Monster“ einfach selbst bedienen.

Allerdings sollten Eltern diese im Vorhinein warnen und erklären, warum manche Mitmenschen ihre Türen lieber geschlossen halten. Das liegt in Zeiten der Corona-Pandemie schließlich oftmals einfach nur daran, dass viele Leute vorsichtig geworden sind.

Halloween 2022: Aus Sicherheit vor Corona eigene Party für Kinder veranstalten

Wer als Elternteil jedoch ebenfalls Bedenken hat, kann auch für den Nachwuchs zu Hause in den eigenen vier Wänden eine kleine Halloween-Party veranstalten. Dann wird zusammen gebacken, am besten mit Grusel-Motiven oder es wird eine eiskalte Bowle serviert, aus der es dampft. Zudem macht es den Sprösslingen sicherlich viel Spaß, mit der Familie eine passende Halloween-Deko zu basteln. Inspirationen und auch Ideen für Rezepte finden sich vielfältig im Internet.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare