1. 24vita
  2. Prävention

Herzinfarkt: Diese unscheinbaren Lebensmittel beugen ihm vor – und machen die Gefäße frei

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Ein Herzinfarkt kann für die Betroffenen plötzlich kommen. Doch eine Arterienverkalkung beginnt oft viel früher. Bestimmte Lebensmittel helfen bereits präventiv.

München – Mit heftigen Schmerzen in der Brust ist nicht zu spaßen: Dann heißt es, Ruhe bewahren. Dennoch sollten Sie die Anzeichen ernst nehmen und am besten so schnell wie möglich einen Rettungswagen rufen. Schließlich kann ein (nicht behandelter) Herzinfarkt den plötzlichen Herzstillstand bedeuten.

Herzinfarkt: Diese unscheinbaren Lebensmittel beugen ihm vor – und machen die Gefäße frei

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten schließlich nicht nur hierzulande als Volkskrankheit, sondern sind neben Krebserkrankungen laut Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) auch Todesursache Nummer Eins. Während ein Herzinfarkt für die Betroffenen oftmals überraschend kommt, bahnen sich Herz-Kreislauf-Erkrankungen meist schon viel früher an. Zwar kündigen sich auffällige Symptome erst im Laufe des Lebens an, dennoch kann ein Herzanfall auch bereits junge Leute betreffen.

Ein Mann fasst sich an die linke Brust in der Herzgegend. (Symbolbild)
Einige Lebensmittel senken das Risiko von Herzerkrankungen enorm. (Symbolbild) © Imago

Etwa, wenn diese durch besonders aufputschende Pülverchen wie bei der „Dry Scoop Challenge“ hohe Mengen an Koffein zu sich nehmen. Eine junge Frau aus den USA ist aufgrund dieses fragwürdigen TikTok-Trends sogar ins Krankenhaus eingeliefert worden. Diagnose: Herzinfarkt.

Mit dem richtigen Lebensstil und viel Bewegung lässt sich das aber häufig vermeiden. Wer sich gesund ernährt, viel Obst und Gemüse isst, wenig Alkohol trinkt und auf Zigaretten verzichtet, der tut seinem Körper und vor allem seinen Arterien viel Gutes.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Herzinfarkt: So entsteht er und welche Nahrungsmittel helfen können

Bei einer ungesunden Ernährung lagern sich Fette im Körper ab und verstopfen nach und nach die Blutgefäße. Das Blut kann nicht mehr so gut durchfließen, weshalb das Herz mehr arbeiten muss, um es durch die Arterien zu befördern. Der Bluthochdruck steigt* – und damit auch das Risiko für einen Herzinfarkt. (Vorsicht, Schlaganfall: Darum sollten Sie im Genick nicht mit den Gelenken knacken)

Doch es gibt einige Lebensmittel, die die Arterien geradezu „freiräumen“ und zudem bereits vorbeugen, dass sich Herz-Kreislauf-Erkrankungen überhaupt erst entwickeln. Sie enthalten oftmals viele Vitamine, Ballaststoffe, Nährstoffe wie zum Beispiel lebenswichtige Fettsäuren sowie sekundäre Pflanzenstoffe, welche das Herzinfarkt-Risiko senken sollen.

Mit folgenden gesunden Nahrungsmitteln stärken Sie bei regelmäßigem Verzehr Ihre (Herz-)Gesundheit:

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare