1. 24vita
  2. Prävention

Lachen ist gesund: Das passiert in unserem Körper

Erstellt:

Von: Kristina Wagenlehner

Kommentare

Zwei junge Frauen stehen auf einer Brücke und lachen. (Symbolbild)
Lachen ist gesund und mit Freunden besonders effektiv. (Symbolbild) © Sarah Kastner/Imago

Lachen soll gesund sein, sagt man. Aber stimmt das? Ein Biologe erklärt, warum das so ist und zeigt, was beim Lachen im Körper passiert.

Bremen – „Schlaf ist die beste Medizin!“ Falsch? Manche behaupten „Lachen sei die beste Medizin.“ Auf jeden Fall gilt das Sprichwort: „Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.“ Ob wir im Kino, beim Fernsehen oder über den Witz einer guten Freundin lachen: es ist gesund. Den Grund dafür erklärt Alexander Lerchl, Professor für Biologie und Ethik an der Jacobs University in Bremen.

Lachen ist gesund: Das passiert in unserem Körper

Lachen ist tatsächlich gesund. Wir kommen, so Lerchl, in eine positive Grundstimmung und können negative Gedanken loswerden. Das funktioniert prächtig. Zudem passiert im Körper dabei eine ganze Menge: Zum Beispiel wird die Sauerstoffversorgung verbessert, weil wir schneller und tiefer atmen. Damit strengen wir mehrere Muskeln an, die wir zum Atmen benötigen. Wer sehr viel lacht, kann davon am nächsten Tag sogar einen Muskelkater haben.

Es gibt auch Fälle, in denen wir so sehr lachen, dass die Tränen fließen, obwohl wir gar nicht traurig sind. Durch diese Lachtränen bzw. durch Lachen allgemein werden Stresshormone abgebaut. Ein gut messbarer Effekt, der nachhaltige Folgen hat. Die psychische Situation bessert sich deutlich und auch nachhaltig.

Lachen ist gesund: Warum Lachen mit Freunden besonders guttut

Besonders viel, gern und oft lachen wir in Gesellschaft. Über lustige Anekdoten, Versprecher oder Situationskomik. Wie auch das Verreisen mit Freunden stärkt das gemeinsame Lachen die soziale Bindung untereinander. Und ist dabei tatsächlich besonders effektiv. Wer aufgrund der Corona-Pandemie allerdings immer noch viel allein ist oder gerade neu in eine Stadt gezogen ist und wenig Freunde hat, kann auch zu Alternativen greifen, um nicht nur Spaß zu haben, sondern auch seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun:

(Mit Material der dpa) Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare