1. 24vita
  2. Prävention

Studie: Müssen sich Corona-Genesene doch zweimal impfen lassen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Eine aktuelle Studie aus den USA wirft nun erneut Fragen auf. Scheinbar reiche nur eine Impfung für Corona-Genese doch nicht. Was sagt das RKI dazu?

Evanston/Chicago (USA) – Mussten Genesene bis vor kurzem noch sechs Monate warten, bis sie geimpft werden konnten, ist dies nun bereits nach vier Wochen möglich, einmalig. Eine aktuelle Studie aus den USA bringt nun neue Erkenntnisse.

Studie wirft Fragen auf: Reicht eine Impfung doch nicht?

Genügt eine Impfung für Genesene womöglich doch nicht? Diese Frage taucht nun nach der Veröffentlichung einer amerikanischen Studie unter der Leitung von Thomas McDade von der Northwestern University (USA) auf. Die Forscher untersuchten von 27 genesenen Studienteilnehmern die Antikörperkonzentration im Blut nach der ersten und zweiten Corona-Schutzimpfung. Geimpft wurden sie mit den Impfstoffen von Moderna und Biontech/Pfizer.

Das Ergebnis der Studie wurde in einem Bericht der Fachzeitschrift Scientific Records der Nature Verlagsgruppe veröffentlicht. Dort heißt es, dass eine frühere Covid-Infektion weder ein hohes Level an Antikörpern noch eine stabile Antikörperreaktion auf eine erste Impfdosis garantiere.

Laut dieser Studie sollten Genesene auch ein zweites Mal geimpft werden. „Viele Menschen und auch viele Ärzte denken, dass jeder frühere Kontakt mit Sars-Cov-2 eine Re-Infektion verhindert. Vor diesem Hintergrund glauben manche Genesene, dass sie nicht geimpft werden müssen. Oder, wenn sie geimpft werden, dass sie nur die erste Dosis des Doppel-Impfstoffs von Moderna/Pfizer benötigen“, sagt Studienleiter Thomas McDade gegenüber dem TV-Sender CBS Local. Dass eine zweite Infektion mit dem Coronavirus möglich ist, zeit ein Fall aus Nürnberg.*

Studie wirft Fragen auf: Das sagt das RKI

Das Robert Koch-Institut hat seine Empfehlungen bisher nicht geändert. Sie empfehlen weiterhin nur eine Impfdosis für Genesene. Ob später eine zweite Dosis notwendig ist, ist aktuell noch offen. Auf ihrer Seite heißt es: „Aufgrund der bestehenden Immunität nach früherer Infektion ist eine Dosis ausreichend, da sich dadurch bereits hohe Antikörperkonzentrationen erzielen lassen, die durch eine 2. Impfstoffdosis nicht weiter gesteigert werden. Ob und wann zu einem späteren Zeitpunkt eine 2. COVID-19-Impfung notwendig ist, lässt sich gegenwärtig nicht sagen.“

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare