1. 24vita
  2. Prävention

Handhygiene: Dieses simple Experiment zeigt, wie wichtig Händewaschen ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmina Deshmeh

Kommentare

Ausschnitt aus einem Video, in dem ein Mädchen ihren Finger in eine Wasserschale mit Pfeffer hält
Mit einem einfachen Experiment demonstriert eine Lehrerin aus Miami, wie wichtig Hände waschen ist © Instagram Screenshot/mandysmunchkins_

Eine Vorschullehrerin aus Miami füllt Wasser und Pfefferkörner in einen tiefen Teller und bittet eine Schülerin, ihren Finger hineinzuhalten. Was dann passiert, überrascht ihre Klasse.

Miami – Regelmäßiges Händewaschen kann vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen. Das hat die Vorschullehrerin Amanda Lorenzo aus Miami ihrer Klasse mithilfe eines einfachen aber genialen Experimentes gezeigt: Sie füllt Wasser und Pfeffer in eine Schale und bittet eine Schülerin, ihren Finger hinein zu halten. Anschließend soll das Mädchen den Finger in Flüssigseife tunken und das Ganze wiederholen.

Handhygiene: Das ist im Video zu sehen

Beim ersten Durchgang bleiben einige Pfefferkörner, die die Lehrerin im Experiment stellvertretend für Viren verwendet, am Finger der Schülerin hängen. Amanda Lorenzo bittet das Mädchen, nun ihren Finger in Seife zu tunken und anschließend erneut in das Pfefferwasser zu halten. Und siehe da: Die Pfefferkörner scheinen dem Finger förmlich auszuweichen. Die Schüler sind verblüfft.

„Habt ihr das gesehen Kinder? Habt ihr gesehen, wie wichtig es ist, dass wir unsere Hände waschen?“, fragt die Lehrerin und überzeugt damit nicht nur ihre Klasse. Auch viele User im Netz sind begeistert, wie die Kommentare unter dem Video zeigen:

Und die Lehrerin selbst beschreibt ihr kleines Experiment mit den Worten: „Lernen, wie wichtig es ist, sich die Hände zu waschen! Ich wünschte, ihr könntet alle sehen, wie schockiert sie waren, dass sich das „Virus“ (Pfeffer) von der Seife entfernt! So viel Spaß und sehr informativ! Dinge, die man von TikTok lernen kann.“

Handhygiene: Richtig Händewaschen

Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern: Ob beim Naseputzen, auf der Toilette oder beim Kontakt mit Tieren: Die Hände kommen oft mit Keimen, Bakterien und Viren in Kontakt und können sie anschließend auf allem verteilen, was angefasst wird. Besonders in Corona-Zeiten ist eine gründliche Handhygiene deshalb unverzichtbar.

Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt:

Unterwegs können die Hände alternativ desinfiziert werden. Das hat sogar einen Vorteil: Zwar löst der Alkohol die Hautfette kurzzeitig aus der oberen Hautschicht, anders als beim Waschen werden sie aber nicht von der Haut gespült, sondern ziehen nach dem Verdunsten des Desinfektionsmittels wieder ein.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare