Die Gründer des UV-Bodyguards „ajuma“ in der „Die Höhle der Löwen“
+
UV-Bodyguard „ajuma“ wird in „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt

Sonnenschutz

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Maschmeyer und Glagau investieren in UV-Bodyguard „ajuma“

  • Kristina Wagenlehner
    vonKristina Wagenlehner
    schließen

UV-Bodyguard „ajuma“: Der kleine Sensor misst die UV-Dosis und warnt, wenn man aus oder auch in die Sonne soll. Die Gründer haben Carsten Maschmeyer und Nils Glagau überzeugt: Sie investieren. 

Update vom 4. Mai, 10:36: Die Gründer von „ajuma“ trafen mit ihrem UV-Bodyguard einen schmerzhaften Punkt in Maschmeyers Leben: Sein Sohn starb am schwarzen Hautkrebs. „Ajuma“ soll helfen, Hautkrebs zu verhindern. Der Sensor misst die UV-Strahlung und warnt, wenn die Strahlung gefährlich wird. Maschmeyer und Glaugau sind von dem Produkt mehr als überzeugt und investieren. Der Deal lautet: 110.000 Euro für jeweils 12,5 Prozent der Anteile. 

Erstmeldung vom 3. Mai, 9:18 Uhr: Köln – Mit der Sonne ist es wie mit vielen Dingen – die Dosis macht das Gift. Vor allem im Frühling ist die Haut empfindlich. Annette Barth (Wirtschaftspsychologin) und Julian Meyer-Arnek (Doktor der Physik, Wissenschaftler und Atmosphärenforscher) haben einen UV-Bodyguard entwickelt, der vor zu viel, aber auch vor zu wenig Sonne warnt. Nun stellen sie ihre Erfindung in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ (Vox) vor. Was kann das Produkt?

„Die Höhle der Löwen“: Was UV-Bodyguard „ajuma“ verspricht

Der UV-Bodyguard, der in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt wird, ist ein Sensor, der am Handgelenk oder an der Kleidung getragen werden kann. Er misst, wie stark die Sonne gerade ist und wie hoch die Ozonwerte sind. Er ist über Bluetooth mit einem Smartphone verbunden, die dazugehörige App zeigt die Daten an. Gibt man seinen Hauttyp und den Lichtschutzfaktor der Sonnencreme ein, berechnet der Sensor, wann der UV-Schutz aufgebraucht ist. Rechtzeitig bevor das passiert, ertönt eine Warnung. Neben herkömmlichen Tipps, wie sich Sonnenbrand vermeiden lässt, könnte das insbesondere für Allergiker eine sinnvolle Ergänzung sein – auch um die Augen vor der Sonne zu schützen.

„Die Höhle der Löwen“: Der Deal mit „ajuma“

Der Deal in „Die Höhle der Löwen“: Um ihren UV-Bodyguard auf den breiten Markt zu bringen, benötigen Annette Barth und Julian Meyer-Arnek 110.000 Euro. Im Gegenzug bekommt der/die InvestorIn 15 Prozent der Unternehmensanteile. Wird ein/e LöwIn auf dieses Angebot eingehen? Ja. Mit Carsten Maschmeyer und Nils Glagau konnten die Gründer sogar zwei Löwen für „ajuma“ gewinnen. Sie geben den Gründern 110.000 Euro für jeweils 12,5 Prozent der Anteile. 

„Die Höhle der Löwen“: Wann war die Sendung mit „ajuma“ zu sehen?

Wie die Gründer die Löwen von dem UV-Bodyguard überzeugten, wurde am 03. Mai 2021 um 20:15 Uhr auf Vox ausgestrahlt. Neben dem UV-Bodyguard versuchte auch der Samenkalender primoza in „Die Höhle der Löwen“ Kapitalgeber zu finden*. Auf Tvnow lief die Show zeitgleich im Livestream – und nach der Ausstrahlung können Sie alle Folgen dort in voller Länge angucken. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare