1. 24vita
  2. Ratgeber
  3. Familie & Kinder

Schwangerschaft: Schilddrüsenhormone sind wichtig für die Gehirnentwicklung des Kindes

Erstellt:

Von: Laura Knops

Kommentare

In der Schwangerschaft steigt der Hormonbedarf aufgrund der zahlreichen Stoffwechselveränderungen enorm an. Kann die Schilddrüse diesen nicht decken, drohen Entwicklungsstörungen.

Während der Schwangerschaft durchlebt der Körper zahlreiche hormonelle Veränderungen. Da die Schilddrüse für die Produktion dieser Hormone verantwortlich ist, passt sie sich den neuen Herausforderungen an. Um ausreichend Hormone für Mutter und Kind produzieren zu können, steigt der Bedarf an Jod in der Schwangerschaft deutlich an. Eine Kontrolle der Jod- und Schilddrüsenhormonwerte kann vor einer Schwangerschaft daher sinnvoll sein. 

Schwangerschaft: Schilddrüsenhormone sind wichtig für die Gehirnentwicklung des Kindes

Damit die zahlreichen Stoffwechselvorgänge während der Schwangerschaft problemlos ablaufen können, produziert der Körper in dieser Zeit bis zu 50 Prozent mehr Schilddrüsenhormone. Da Jod für die Herstellung der Schilddrüsenhormone benötigt wird, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sowie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) während der Schwangerschaft täglich mindestens 230 Mikrogramm des Spurenelements aufzunehmen. 

Eine Schwangere Frau ist während des Ultraschalls zu sehen.
Wer in der Schwangerschaft zu wenig Jod zu sich nimmt, gefährdet die Gesundheit seines Kindes. © Anna Om/Imago

Doch nicht nur während der Schwangerschaft sollten Frauen ihre Jodwerte im Auge behalten. Auch in der Stillzeit ist es wichtig, auf Jod zu achten. Da gestillte Säuglinge Jod nur über die Muttermilch aufnehmen können, sollte diese ausreichend Jod enthalten. In der Stillzeit steigt der Bedarf daher auf 260 Mikrogramm an. Um den genauen Bedarf festzustellen, lohnt sich in vielen Fällen ein Gespräch mit dem Arzt oder der Hebamme. 

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Schwangerschaft: Schilddrüsenunterfunktion gefährdet geistige Entwicklung des Kindes

Die von der Schilddrüse produzierten Hormone sind in der Schwangerschaft besonders wichtig. Gerade in den ersten Wochen ist eine gesunde Entwicklung des Kindes von diesen abhängig. Jod ist sowohl für die geistige als auch die körperliche Entwicklung von Bedeutung. Gerade eine Schilddrüsen-Unterfunktion, die sogenannte Hypothyreose, beeinträchtigt die Hirnentwicklung des ungeborenen Kindes. Bleibt diese unerkannt, kann dies zu einer geistigen Behinderung führen.

Eine Schilddrüsenerkrankung während der Schwangerschaft ist für Mutter und Kind gefährlich. Denn jede unbehandelte Fehlfunktion kann sich auf die kindliche Schilddrüse und damit auf die gesunde Entwicklung des Babys auswirken. Laut dem Deutschen Schilddrüsenzentrum ist das Risiko für Fehl- und Frühgeburten durch eine unbehandelte Erkrankung der Schilddrüse erhöht. 

Schwangerschaft: Bei Beschwerden schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen

Schilddrüsenerkrankungen können den Experten zufolge während der Schwangerschaft erstmalig auftreten. Ist die Schilddrüse vergrößert oder fühlt sich knotig an, sollten Schwangere daher schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen. Folgende Symptome können zudem auf eine Fehlfunktion hindeuten: 

Schlechte Schilddrüsenwerte können eine Schwangerschaft erschweren. Frauen, die schwanger werden wollen, sollten sich vergewissern, dass sie ausreichend mit Jod versorgt sind. 

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare