Eine Kosmetikerin behandelt das Gesicht einer Frau (Symbolbild).
+
Hyaluronsäure soll nicht nur gegen Gelenkschmerzen helfen, auf der Haut soll es zudem Falten lindern (Symbolbild).

Ernährung

Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure: Wie sinnvoll sind die Mittel für Haut, Haare und Gelenke?

  • Laura Knops
    vonLaura Knops
    schließen

Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure sollen die Haut glätten und Gelenkschmerzen lindern. Laut Verbraucherschützern fehlen allerdings ausreichend Beweise für die Wirksamkeit. 

Düsseldorf – Egal ob in Form von Tabletten, als Ampulle für die Haut oder in Creme - Hyaluronsäure werden verschiedene medizinische und kosmetische Eigenschaften nachgesagt. So werben Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln oder Kosmetikprodukten auf Basis von Hyaluronsäure damit, dass diese zu einer glatten Haut verhilft und Gelenkschmerzen lindert. Viele Verbraucher von erhoffen sich daher positive Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Bewiesen ist das allerdings noch nicht.

Hyaluronsäure: Wie sinnvoll ist das Nahrungsergänzungsmittel für Haut und Haare?

Hyaluronsäure kommt als natürlicher Stoff im Körper vor. So füllt das sogenannte Hyaluron nicht nur entstehende Zwischenräume, sondern polstert auch das Bindegewebe auf. Zudem ist Hyaluronsäure durch ihre Fähigkeit, Wasser zu binden, für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verantwortlich. Sie sorgt also dafür, dass die Haut ausreichend Feuchtigkeit speichert und straff bleibt.

Kommt es im Laufe des Alters zu einer Abnahme der Hyaluronsäure im Gewebe, erscheint die Haut weniger elastisch und verliert an Volumen. Die Folge: Es entstehen Falten. Doch Hyaluronsäure befindet sich auch in der Gelenkflüssigkeit oder den Bandscheiben. Dort sorgt der hohe Wasseranteil, der in den Gelenken gespeichert wird, für ein Abfedern von Stößen.

Hyaluronsäure: Nahrungsergänzungsmittel gegen Schmerzen und Falten

Zu kaufen gibt es Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure in Apotheken, Drogerien und im Internet. Dort werden die Mittel häufig vielfältig beworben. So soll Hyaluronsäure für eine glatte Haut und geschmeidige Gelenke sorgen. Doch was ist dran an den Produktversprechen?

Die Verbraucherzentrale NRW sieht die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Hyaluronsäure kritisch. Laut den Verbraucherschützern seien einige Produkte ohne nähere Angaben zum Anwendungsbereich im Angebot. Häufig signalisieren Verpackung und Werbeversprechen jedoch positive Auswirkungen bei Einnahme des Mittels auf Haut, Haare und Gelenke.

Hyaluronsäure: Wirksamkeit bisher nicht bewiesen

Bisher sind wissenschaftliche Beweise für die Wirkung von Hyaluronsäure noch rar. So konnten nur ein paar klinische Studien aus Japan nachweisen, dass Hyaluronsäure in ausgiebiger Menge und über einen langen Zeitraum die Hautfeuchtigkeit erhöhen kann. Allerdings: Die Falten verschwinden dabei keinesfalls.

Aufgrund des Fehlens aussagekräftiger wissenschaftlicher Beweise hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) die Studienlage zu Hyaluronsäure und Haut als nicht ausreichend bewertet. Zudem beurteilt die Behörde Aussagen, die den „Erhalt einer guten Hautfeuchtigkeit“ beschreiben, als nicht zulässig. Entsprechende Aussagen sind gemäß der EU-Verordnung verboten.

Hyaluronsäure: Lindern die Nahrungsergänzungsmittel Gelenkbeschwerden?

Auch die Verwendung von Hyaluronsäure bei Gelenkbeschwerden sehen Experten kritisch. So wird Hyaluronsäure nicht nur zur Herstellung von Kosmetikprodukten verwendet, auch in der Medizin kommt Hyaluronsäure zum Einsatz. Hyaluronsäure soll, wenn man der Werbung glaubt, beispielsweise bei Arthrose-geplagten Knien schmerzlindernd wirken.

Doch auch diese Produktversprechen sind laut der Verbraucherzentrale NRW umstritten: „Die von Herstellern beantragten Werbeaussagen zur Funktionsfähigkeit der Gelenke sind aber laut Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) wissenschaftlich nicht bewiesen“.

Hyaluronsäure: Das sollten Verbraucher bei der Anwendung und Einnahme beachten

Ob, in welcher Form und in welcher Menge Hyaluronsäure in Nahrungsergänzungsmitteln wirklich hilft, ist laut der Deutschen Apotheker-Zeitung also noch unklar. So sind viele Aspekte nicht ausreichend erforscht. Aufgrund der körpereigenen Produktion wird Hyaluronsäure jedoch nicht als lebenswichtiger Nährstoff angesehen. 

Wer sich gesund ernährt und sich regelmäßig an der frischen Luft bewegt, hilft seinen Knochen, Gelenken und der Haut auch im Alter noch fit zu bleiben. Um Gelenkbeschwerden vorzubeugen, raten Experten besonders zu sanften Sportarten, bei denen die gelenke schonend bewegt und die Muskeln gestärkt werden. Dazu zählen laut der Verbraucherzentrale NRW Gehen, Walken, Radfahren, Schwimmen oder Wassergymnastik. *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare