Eine Frau nimmt Seife von einem Seifenspender (Symbolbild).
+
Schutz vor dem Coronavirus: Regelmäßiges Händewaschen beugt Infektionen vor (Symbolbild).

Hände waschen

Öko-Test prüft Seife: Diese bekannten Marken fallen im Test durch

  • Laura Knops
    vonLaura Knops
    schließen

Hygiene ist in Zeiten von Corona besonders wichtig. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat nun getestet, welche Flüssigseife auch für empfindliche Haut geeignet ist. 19 Produkte bekamen die Bestnote - beliebte Marken fallen jedoch im Test durch. 

Frankfurt am Main – Regelmäßiges Händewaschen gehört zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen in der Corona-Pandemie. Der ständige Kontakt mit Wasser, Seife und Desinfektionsmitteln kann die Haut an den Händen jedoch enorm reizen. Sie wird trocken, rissig und schmerzt nicht selten. Umso ärgerlicher ist es, wenn die verwendete Seife zudem mit Schadstoffen belastet ist. Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat nun 55 Flüssigseifen auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Das Ergebnis: In einigen der Seifen stecken problematische Inhaltsstoffe, die nichts auf der Haut zu suchen haben.

Flüssigseife im Öko-Test: Schädliche Konservierungsstoffe in Seife – sieben Produkte fallen durch

Insgesamt 55 Flüssigseifen haben die Experten von Öko-Test unter die Lupe genommen. Darunter 41 Produkte aus Supermärkten und Discountern, aber auch 14 Flüssigseifen aus dem Biosegment. Das Ergebnis: Seife ist nicht gleich Seife. So stellten die Tester zwischen den Produkten deutliche Unterschiede fest. Von sieben Produkten raten die Tester ab. Der Grund: Laut Öko-Test enthalten sie bedenkliche Inhaltsstoffe.

Als kritisch bewerteten die Öko-Test-Experten den Konservierungsstoff Chlormethylisothiazolinon (CIT). Konservierungsstoffe können bei empfindlichen Menschen Allergien auslösen. Obwohl die Stoffe in Kosmetika, die auf der Haut verbleiben und nicht abgewaschen werden, verboten sind, können Hersteller die Konservierungsstoffe bei Produkten, die zum Abspülen gedacht sind, weiterhin in geringen Mengen verwenden. Drei Produkte fallen im Test aufgrund von Konservierungsstoffen durch. Darunter die Flüssigseifen „Sagrotan Flüssig Handseite Aloe Vera“ von Reckitt Benckiser, „Dalan Therapy Liquid Hand Soap Rosemary & Olive Oil“ und „Regina Cremeseife Beauty-Flower“ von Royal Orient Cosmetic.

Flüssigseife im Öko-Test: Bedenkliche Duftstoffe in Handseifen

Ein weiterer Kritikpunkt von Öko-Test: künstliche Duftstoffe wie der Moschusduft Galaxolid oder Lilial. Galaxolid kann sich in den Organen anreichern und gefährdet die Umwelt. Dagegen gilt der Duftstoff Lilial als Fruchtbarkeitsschädigend.

Zu den Verlierern im Öko-Test zählen:

  • „Dove Pflegende Hand-Waschlotion“ von Unilever
  • „Hydro Basics With Sea Minerals Flüssigseife“ von Ada Cosmetics
  • „Cleox Flüssigseife Sonnige Orange“ von Marba FMCG
  • „Vivian Gray Lemon & Green Tea Cream Soap Flüssigseife“ von Newcos

Auch PEG/PEG-Derivate, welche die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen*, wies das Labor in vielen Flüssigseifen nach. So enthielten insgesamt 36 Seifen entsprechende Verbindungen.

Flüssigseife im Öko-Test: 19 Seifen erhalten die Bestnote

Während einige Flüssigseifen dem Test nicht standhalten konnten, stufte Öko-Test mehr als die Hälfte der untersuchten Seifen als empfehlenswert ein. So schnitten 19 der bewerteten Seifen mit der Bestnote „sehr gut“ ab. Darunter:

  • „Alterra Cremeseife Weisser Tee & Bio-Limette“ von Rossmann
  • „Alverde Flüssigseife Bio-Lavendel Bio-Malve“ von DM
  • „Alviana Flüssigseife Bio-Limette“ von Bonano
  • „Organic Shop Vitamin Hand Soap Granatschmuck“ von Eurobio Lab
  • „Bioturm Hand Wasch-Schaum“ von Bioturm
  • „Cosnature Hydro-Hand-Seife Wasserlilie“ von Cosnature
  • „Lawera Frische Pflegeseife“ von Laverana
  • „Sante Family Flüssigseife Bio-Aloe und Limone“ von Sante
  • „Terra Naturi Happy Lime Flüssigseife“ von Müller Drogeriemarkt
  • „Speick Original Flüssigseife“ von Speick Naturkosmetik

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare