Ans Meer oder in die Berge?

Reisen mit Allergien: Das müssen Allergiker im Urlaub beachten

  • Laura Knops
    vonLaura Knops
    schließen

Auch im Urlaub sind Allergiker nicht vor Pollen, Hausstaub und Co. sicher. Wie Sie Ihre Reise trotz Allergie genießen und entspannt in die Ferien fahren. 

  • Auch im Urlaub müssen Menschen, die unter einer Allergie leiden, mit Beschwerden rechnen.
  • Ärzte empfehlen verschiedene Vorsichtsmaßnahmen, um die Symptome so gering wie möglich zu halten.
  • Eine gute Reiseplanung und die richtige Wahl des Reiseziels sind enorm wichtig für den entspannten Urlaub.

Berlin – Sonne und Meer oder Berge und Action? Die einen mögen es lieber erholsam, für die anderen steht Spaß und Abenteuer im Vordergrund. Egal zu welchem Urlaubstyp Sie gehören, für jeden findet sich in der Regel der geeignete Urlaubsort. Nicht nur für Allergiker gilt: Je besser Sie vorbereitet sind, umso stressfreier können Sie Ihre Auszeit verbringen. Doch gerade Menschen mit Allergien fällt die Urlaubsplanung nicht immer leicht.

Entspannt ein paar Tage die Natur genießen, fremde Kulturen erleben und einheimisches Essen schlemmen – auch Allergiker wünschen sich das im Urlaub. Wer trotz einer Allergie auf Pollen, Hausstaubmilben oder Nahrungsmittel unbeschwert in den Urlaub fahren möchte, sollte auch bei der Wahl des Reiseziels genau hinschauen. Mit ein paar Vorkehrungen und einer guten Planung können Menschen mit Allergien, die schönste Zeit im Jahr trotz nerviger Allergie oder Überempfindlichkeit genießen.

Allergien im Urlaub: Das sollten Sie bei der Reiseplanung beachten

Wie umfangreich die Reisevorbereitungen sein sollten, hängt neben der Wahl des Reiseziels, maßgeblich von der Schwere Ihrer Allergie ab. Leiden Sie nur unter einer leichten Allergie, die keiner medikamentösen Behandlung bedarf, müssen Sie normalerweise auch im Urlaub keine kritische Situation befürchten. Ist jedoch eine schwere Allergie bekannt, sollten Allergiker sich schon vorab genau informieren, ob vor Ort eine allergische Reaktion drohen könnte. Das ist vor allem bei einer Allergie gegen verschiedene Nahrungsmittel, Wespengift oder bei allergischem Asthma der Fall.

Welche Landessprache wird am Urlaubsort gesprochen? Wie ist die medizinische Vorsorge? Und wie lange brauchen Sie vom Hotel zur nächsten Apotheke? Informieren Sie sich vor Ihrer Reise, mit welchen Zuständen Sie rechnen müssen und ob im Notfall ein Arzt in Reichweite ist. Außerdem sollten Sie in Erfahrung bringen, welche Medikamente Sie unbedingt brauchen und diese von zu Hause mitnehmen. Sinnvoll ist es zudem, ein Notfallset einzupacken.

Allergien im Urlaub: Checkliste zur Vorbereitung

Lassen sich die Fenster lüften? Sind Tiere im Hotel erlaubt? Gibt es Nicht-Raucher-Zimmer? Diese Fragen gehen vielen Allergikern vor der Abreise in den Urlaub durch den Kopf. Wer unter einer Allergie oder Unverträglichkeit leidet, muss auch bei der Unterkunft einiges beachten, um böse Überraschungen zu vermeiden. So sollten das Hotelzimmer und die Ferienwohnung bestimmte Anforderungen erfüllen, damit Allergiker ihren Aufenthalt unbeschwert genießen können.

Allergikerfreundliche Unterkünfte sind in den meisten Hotels nicht selbstverständlich, deshalb ist es ratsam schon vor Abreise mit dem Gastgeber in Kontakt zu treten. Vor allem Menschen, die auf Hausstaubmilben reagieren, sollten bei der Buchung genau hinschauen. Teppichböden, Polstermöbel und alte Bettdecken bergen oft ungeahnte Allergenquellen. Besser eignen sich minimalistische, moderne Zimmer mit Holzböden. Um auf Nummer sicherzugehen, können Hausstauballergiker auch spezielle Bettbezüge anfordern oder eigene Encasings (milbenallergendichte Schutzhüllen) für die Matratze mitnehmen.

Allergie im Urlaub: Die besten Reiseziele für Allergiker

Leiden Sie unter einer Allergie gegen Pollen, Hausstaubmilben oder allergischem Asthma? Nicht jeder Allergiker hat dieselben Ansprüche an Unterkunft und Urlaubsort. Wer unter einer Pollenallergie leidet, muss bei der Reisevorbereitung auf andere Faktoren achtgeben, wie Menschen mit einer Hausstauballergie. So eignen sich einige Urlaubsregionen besser als andere, je nachdem welche Allergie Ihnen Probleme bereitet. Informieren Sie sich rechtzeitig - am besten schon vor der Buchung, spätestens jedoch vor Abfahrt - welche Pollen während Ihrer geplanten Urlaubszeit Saison haben. Abhängig von Blütezeit, landschaftlichen und klimatischen Verhältnissen sollten Sie Regionen wählen, in denen krankheitsauslösende Pollen seltener vorkommen. Ein Blick auf den Pollenflugkalender kann dabei helfen.

Laut dem Deutschen Polleninformationsdienst sollten Menschen, die auf Gräser und Getreide allergisch reagieren nicht zwischen April und Juni in Mittelmeerländer oder zwischen Juni und Juli nach Nordeuropa reisen. Auch müssen Birkenpollenallergiker in Skandinavien bis in den Sommer hinein mit starken Beschwerden rechnen. Dagegen bieten Südwesteuropa, das südwestliche Mittelmeer und die Kanarischen Inseln gute Bedingungen. Auch Hochseeinseln sind nur gering vom Pollenflug betroffen und daher ganzjährig geeignet. Meiden sollten Pollenallergiker allerdings die Insel Madeira, da dort Blütenpollen fliegen.

Menschen mit Allergien gegen Hausstaub, Nahrungsmittel oder Tierhaare müssen das ganze Jahr vorsichtig sein. Für sie ist allerdings das feuchtwarme Klima am Mittelmeer nicht förderlich, besser geeignet sind Nord- und Ostsee.

Allergien im Urlaub: Hochgebirge ab 2000 Metern

Auch in Deutschland gibt es pollenarme Regionen, die einiges für Allergiker zu bieten haben. Zu diesen Gebieten zählen Orte in denen bestimmte Pflanzen kaum oder nur gering auftreten. Angenehm saubere Luft zum Durchatmen finden Allergiker vor allem im Hochgebirge. Ab 2000 Metern sinkt die Pollenkonzentration in der Luft deutlich. Doch auch Orte, die über 1400 Metern liegen, eignen sich für manche Menschen. So dauert beispielsweise die Gräserblüte in den Alpen nur zwei Wochen, ab Juli ist die Luft dann wieder rein.

Auch für Menschen mit einer Hausstauballergie ist der Urlaub in luftiger Höhe zu empfehlen. So nimmt ab etwa 1500 Metern die Zahl der Hausstaubmilben ab – ab 1800 Metern sind sogar keine Milben mehr zu finden und auch Schimmelpilzen macht die trockene Luft in den Bergen zu schaffen.

Allergien im Urlaub: Meeresluft und Seewind

Vor allem im Sommer gehören Regionen, die am Meer liegen, zu den beliebten Reisezielen unter Pollenallergikern. Denn ein Aufenthalt am Meer hat einen ähnlich positiven Effekt für Allergiker, wie eine Reise in die Berge. An Nord- und Ostsee fliegen das ganze Jahr über nur wenige Pollen. Ebenfalls geeignet sind Küstenregionen in nordwestlicher Ausrichtung und mit viel Nordwestwind. Dazu gehören die Atlantikküste in Frankreich, Spanien und Portugal. Auch für Menschen mit Hauterkrankungen wie Neurodermitis ist das Meer das ideale Urlaubsziel. Der hohe Salzgehalt und die Mineralstoffe im Wasser wirken sich lindernd auf die Beschwerden aus. 

Allergien im Urlaub: Pollenfreie Orte in Deutschland

In Deutschland gibt es einige von der Europäische Stiftung für Allergieforschung (European Centre for Allergy Research Foundation, ECARF), gegründet von Jörgen Philip-Sörensen (71, † 2010), zertifizierte heilklimatische Kurorte. Diese haben neben guten Luftverhältnissen auch eine Menge allergikerfreundliche Restaurants und Hotels zu bieten. Daneben stehen auch verschiedene Ferienwohnungen und Gästehäuser in Deutschland zur Auswahl, die per Gütesiegel für ausgezeichnet wurden.

Der Deutsche Heilbäderverband in Kooperaation mit den Kur- und Tourismusverwaltungen zeichnet regelmäßig allegikerfreundliche Kommunen aus. Dazu gehören beispielsweise das Ostseebad Baabe auf Rügen, die ostfriesische Insel Borkum, das Schmallenberger Sauerland, Bad Hindelang und Oberstdorf im Allgäu.

Allergien im Urlaub: Das müssen Sie beim Packen und auf der Reise beachten

Wer in den Urlaub fliegt, sollte Nasenspray, Augentropfen und Tabletten nicht im Koffer, sondern im Handgepäck verstauen. So kommen Sie auch im Flugzeug schnell an Ihre Medikamente. Doch Klimaanlagen und gepolsterte Sitze gehören nicht nur im Flieger zu den reinsten Pollen- und Hausstaubschleudern. Wer mit dem Auto reist, sollte überprüfen, ob die Belüftungsanlage seines Fahrzeugs serienmäßig mit einem Pollenfilter ausgestattet ist und gegebenenfalls nachrüsten lassen.

Allergie im Urlaub: Reisen mit Lebensmittelallergien

Durch die Welt reisen trotz Nahrungsmittelallergie - viele Allergiker wünschen sich das. Doch schon vor der Reise gibt es einiges zu beachten. So sind die meisten Hotels und Restaurants nicht auf Menschen mit Lebensmittelallergien eingestellt. Um auch im Ernstfall nicht die Nerven zu verlieren, sollten sich Betroffene schon zu Hause auf den Urlaub vorbereiten. Diese Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Bietet die Fluggesellschaft Essen an? Dann geben Sie schon bei der Buchung Ihre Allergien an und nehmen Sie für den Notfall einen Snack mit.
  • Die meisten Hotels und Restaurants sind nicht auf Allergiker vorbereitet. Recherchieren Sie daher schon zu Hause welche Hotels allergikerfreundlich sind. Es lohnt sich auch eine Liste der Restaurants zu erstellen, die Sie interessant finden. Immer wieder gibt es Gaststätten, die auch Alternativen für Allergiker anbieten.
  • Hilfreich ist es auch, wenn Sie geläufige Begriffe rund um Ihre Allergie und die zu vermeidenden Lebensmittel in die Landessprache übersetzen. Am Urlaubsort können Sie diese Liste zur Verständigung nutzen. Eine Übersicht wichtiger Vokabeln in 22 verschiedenen Sprachen bietet das Europäische Verbraucherzentrum (PDF). Die Übersicht mit 130 allergieauslösenden Lebensmitteln hilft weiter, wenn Sie sich im Restaurant oder beim Einkaufen verständigen müssen.
  • Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch zum Kontakt mit einem Allergen, sollten Sie die entsprechenden Notfallmedikamente mit sich führen. 

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Rubriklistenbild: © dpa/picturealliance

Das könnte Sie auch interessieren