1. 24vita
  2. Verbraucher

Corona: Genesenen-Status wird für alle auf drei Monate verkürzt – ist das sinnvoll?

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Das Robert Koch-Institut hat den Genesenen-Status von sechs auf drei Monate verkürzt. Das gilt auch für ältere Nachweise. Was noch wichtig ist.

Berlin – Für viele ist es überraschend: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Samstag, den 15. Januar 2022, angekündigt, dass Menschen, die in der Vergangenheit an Corona erkrankt sind, nur noch drei Monate als genesen gelten. Zum Vergleich: Zuvor sind es noch sechs Monate gewesen. Damit hat sich der Genesenen-Status halbiert – von 180 auf nur noch 90 Tage. Das hat das RKI unter der Leitung von Lothar H. Wieler (60) beschlossen.

Corona: Genesenen-Status wird für alle auf drei Monate verkürzt – ist das sinnvoll?

Erkrankte gelten darüber hinaus als vom Coronavirus genesen, wenn ihre Infektion mittels eines PCR-Tests nachgewiesen worden ist. Außerdem darf der positive Test nicht länger als zwei Tage zurückliegen. Zudem verändern sich auch die Quarantäneregelungen. Personen, die mit Infizierten Kontakt haben, sind zwar von der zehntägigen Quarantäne ausgenommen, aber nur, wenn sie entweder geimpft oder genesen sind. Das hat das RKI auf seiner Webseite öffentlich mitgeteilt.

Auf einer Tür sind Öffnungszeiten angegeben sowie ein Zettel mit der 2G-Regel geklebt. (Symbolbild)
Auch Genesenen-Nachweise, die vor der Verkürzung der Gültigkeit am Samstag ausgestellt worden sind, erlauben nach rund 90 Tagen keinen Zugang zu 2G-Veranstaltungen mehr. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa

Dem RKI zufolge habe diese neue Änderung des Genesenen-Status aus wissenschaftlicher Sicht erfolgt. Der Grund dafür: Die vorherige Zeitspanne von sechs Monaten habe nur für die vorherrschende Delta-Variante gegolten. Nun ist allerdings Omikron auf dem Vormarsch. Die Neuinfektionen schnellen wieder in die Höhe und erreichen täglich ein neues Rekordhoch. Daher bestehe dem RKI zufolge nun ein sehr viel größeres Risiko, nach dieser Zeit zu erkranken oder den Virus weiter zu geben.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Corona: Genesenen-Status ist damit sogar nur 62 Tage lang?

Dagegen steht allerdings, dass einige Virologen noch zum Jahresanfang erklärt haben, dass sie den bisher gültigen sechsmonatigen Schutz nach einer Corona-Infektion für sinnvoll halten beziehungsweise dieser sogar bis zu einem Jahr anhalten kann. Gesundheitsminister Lauterbach hat selbst vor wenigen Monaten noch erklärt: „Wir wissen, dass der Genesenen-Status sehr gut schützt.“

Ein weiterer Knackpunkt: Als genesen gilt man erst 28 Tage nach der Infektion. Und diese 28 Tage werden später in die 90 Tage mit eingerechnet. Das heißt konkret: Eigentlich ist somit der Genesenen-Status nur 62 Tage lang. Schwierig ist abschließend auch, dass die Datenlage hierzulande im Gegensatz zu anderen Ländern wie Großbritannien und Dänemark nicht systematisch erhoben wird. Stattdessen kann das RKI aktuelle Zahlen nur ungefähr benennen beziehungsweise nachvollziehen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare