1. 24vita
  2. Verbraucher

Corona: Deswegen ging der Nobelpreis nicht an die Entwickler des Impfstoffs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Köllen

Trotz Entwicklung des Corona-Impfstoffs gingen die Biontech-Gründer Uğur Şahin und Özlem Türeci beim Nobelpreis 2021 leer aus. Dafür gibt es einen Grund.

Stockholm – Der diesjährige Nobelpreis für Medizin ging in die USA. Die Wissenschaftler David Julius und Ardem Patapoutian haben herausgefunden, wie der Tastsinn funktioniert. Genauer, wie äußere Reize von den Nerven in elektrische Impulse umgewandelt werden. Durch diese Entdeckung können in Zukunft bessere Medikamente entwickelt werden, zum Beispiel gegen chronische Schmerzen. Das ist natürlich sensationell.

Dennoch fragen sich so manche: Warum ging der diesjährige Nobelpreis für Medizin nicht an einen Entwickler des Corona-Impfstoffs? Der renommierteste Wissenschaftspreis der Welt geht jedes Jahr an Forscher, die laut Stifter Alfred Nobel „im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben“. Schließlich wird mit dem Impfstoff derzeit eine weltweite Pandemie in den Griff gebracht. Und die Biontech-Gründer waren auch für den Preis nominiert.*

Corona: Warum ging der Nobelpreis für Medizin nicht an die Biontech-Gründer?

Die Antwort darauf ist kurz und einfach: Der Nobelpreis würdigt eine jahrelange oder sogar jahrzehntelange harte Arbeit und Grundlagenforschung. Anders als der Friedensnobelpreis, der häufig eher Symbolcharakter zu haben scheint.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Fest steht: Die mRNA-Technik hat immensen Nutzen für den Menschen, und das nicht nur wegen dem Impfstoff gegen das Corona-Virus. Auch die Hoffnung, dadurch in Zukunft Krebs bekämpfen zu können, gehört dazu. Wenn die mRNA-Technik dieses Jahr ausgezeichnet worden wäre, hätten den Nobelpreis aber Wissenschaftler erhalten, die seit Jahren und Jahrzehnten auf diesem Gebiet forschen.
Hier lesen Sie, wie das Coronavirus die Krebstherapie voranbringt.

Dennoch ist und bleibt allein die Nominierung für die Biontech-Gründer Uğur Şahin und Özlem Türeci eine große Auszeichnung. Und es ist nicht unwahrscheinlich, dass sie in Zukunft doch noch den Nobelpreis für Medizin erhalten. Nach weiteren, jahrelangen Verdiensten für die Menschheit. *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare