1. 24vita
  2. Verbraucher

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Familienvater bringt Judith Williams mit Spielhäusern zum Krabbeln

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Ein Familienvater will wieder Fantasie in Kinderzimmer bringen. Holt er sich mit seinen „ImagiNew Playhome“-Spielhäusern einen „Die Höhle der Löwen“-Deal?

Update vom 24. Mai 2022, 09:10 Uhr: Es wird kreativ und bunt in „Die Höhle der Löwen“: Gründer Roman Römmich kommt mit seinem Spielhaus „ImagiNew Playhouse“ gut an. Die Investoren sind von der Geschäftsidee des Regensburgers, dank der flexiblen Elemente mehrere Spielhäuser einfach miteinander zu verbinden, begeistert. Zwar krabbelt Judith Williams (50) durch die Kinder-Spielwelt, am Ende macht aber Co-Juror Ralf Dümmel (55) den Deal. Laut der „ImagiNew Playhouse“-Homepage heißt es dazu: „Die beiden freuen sich über eine gelungene Zusammenarbeit und auf viele leuchtende Kinderaugen beim Spielen mit dem ImagiNew Playhome.“

Erstmeldung vom 23. Mai 2022, 15:53 Uhr: Regensburg – Ob Barbie, Playmobil oder Lego: Heutzutage sind die Kinderzimmer voll von Spielzeug. Platz für Fantasie bleibt da meist wenig. Der dreifache Familienvater Roman Römmich (35) möchte dem nun ein Ende setzen und Kreativität und Fantasie zurück in die deutschen Kinderzimmer bringen. Sein pädagogisch wertvolles Produkt „ImagiNew Playhouse“ präsentiert er am Montagabend (23.5.) den Investoren der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ – und hofft damit auf ein Investment.

„Die Höhle der Löwen“ (VOX) – „ImagiNew Playhome“ soll kreatives Spielen fördern

Roman Römmich (35) will mit seinen neuartigen Spielhäusern die Fantasie von Kindern anregen. Dafür hofft er bei „Die Höhle der Löwen“ auf ein Investment.
Roman Römmich (35) will mit seinen neuartigen Spielhäusern die Fantasie von Kindern anregen. Dafür hofft er bei „Die Höhle der Löwen“ auf ein Investment. © Bernd-Michael Maurer/RTL

Roman Römmich hat eine ganz klare Vision: Er ist der Ansicht, dass neue Spielzeuge oft zu schnell langweilig werden, nur einseitig einsetzbar sind und meist sehr schnell wieder in der Spielzeugkiste verschwinden. Er vermisst vor allem den Raum für Kreativität beim Spielen. Immer wieder habe er festgestellt, „dass das eigentlich beste Spielzeug des Kindes die eigene Fantasie ist. Die Kids lieben es einfach, aus Kartons Häuser und Höhlen zu bauen.“ So kam es dazu, dass er ein Start-up gründete und selbst ein Spielzeug entwickelte.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Familienvater gründet Start-up und entwickelt neuartige Spielhäuser

Bei seinem Produkt ImagiNew Playhome handelt es sich um erweiterbare Spielhäuser mit Türen und Fenstern. Sie sollen die Kinder mit ihren einzelnen Bauelementen, die aus abwaschbarem Kunststoff bestehen, zum kreativen und fantasievollen Spielen einladen. Das Start-up will die Kreativität der Kinder fördern, indem sie die einzelnen Bauteile selbst gestalten können. Sie können sie immer wieder neu bemalen, dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und gleichzeitig zu kleinen Architekten werden. Zusätzlich gibt es verschiedene Stickersets, die sie bei Rollenspiele unterstützen sollen,

Da die einzelnen Elemente flexibel sind, können auch mehrere Spielhäuser miteinander verbunden werden. So können die Kinder eine Häuserreihe oder – mit viel Fantasie – auch ein ganzes Dorf entstehen lassen. „Der Aufbau ist kinderleicht. Man verbindet die einzelnen Bauelemente einfach mithilfe der Klettverschluss-Kanten und in fünf Minuten steht der Rohbau“, erklärt der Gründer gegenüber dem Fernsehsender Vox. Für das Aufräumen hat er auch schon vorgesorgt: „Und wenn die Spielzeit vorüber ist, lässt sich alles schnell und unkompliziert wieder abbauen und platzsparend verstauen.“

„ImagiNew Playhome“ zu sehen am Montag, 23.5. ab 20:15 Uhr bei „Die Höhle der Löwen“ auf VOX

Am Montagabend (23.5.) versucht der Familienvater sein Glück bei „Die Höhle der Löwen“. Den Investoren bietet er 20 Prozent seiner Firmenanteile, wenn sie ihn mit einem Investment von 50.000 Euro dabei unterstützen, Kindern eine neuartige Spielwiese zu geben. Wie es sich anfühlt, noch einmal Kind zu sein, das erfährt Judith Williams (50) in der Show am eigenen Leib.

Judith Williams (50) testet bei „Die Höhle der Löwen“ das Spielhaus „ImagiNew Playhome“.
Judith Williams (50) testet bei „Die Höhle der Löwen“ das Spielhaus „ImagiNew Playhome“. (Symbolbild) © Bernd-Michael Maurer/RTL

Die Beauty-Expertin krabbelt durch das Spielhaus und beweist nicht nur Körpereinsatz, sondern auch viel Fantasie. Ob Roman Römmich ähnlichen Erfolg haben wird, wie die beiden Gründerinnen von „VapoWesp“, wird sich zeigen. Das Mutter-Tochter-Duo durfte sich gleich zwischen vier „Die Höhle der Löwen“-Deals entscheiden. Dabei kam es sogar fast zum Streit unter den Investoren. Gründerin Laura Simonow (37) stellt außerdem ihre Bio-Creme mit Hanfextrakt vor, die gegen Periodenschmerzen helfen soll.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare