1. 24vita
  2. Verbraucher

Essen schlingen: Studie zeigt, welche Folgen das für den Körper hat

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christine Pander

Beim Essen sollten wir den Mund lieber nicht zu voll nehmen: Wie eine US-Studie zeigt, essen Menschen sehr viel größere Mengen, wenn sie hastig essen oder größere Happen in den Mund stecken.

Rockville – Wer schlingt, gefährdet seine schlanke Linie: Zu dieser Erkenntnis kamen kürzlich Forscher aus den USA. Für ihre Erhebung filmten sie 44 Frauen und Männer beim Mittagessen. Dabei zeigte sich: Oftmals wird mehr gegessen, wenn der Teller voller ist. Die Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer aßen im Schnitt sogar 43 Prozent mehr, wenn die Portion um 75 Prozent größer war.

Essen schlingen: Je mehr auf dem Teller liegt, desto mehr wird gegessen

Und was im Test gegessen wurde, hat den Probanden offenbar recht gut geschmeckt: Für die Männer und Frauen gab es über vier Wochen verteilt einmal die Woche immer eine Portion Makkaroni mit Käse. Die Portionsgröße war jedes Mal anders und variierte zwischen 400 und 700 Gramm. Die Forscherinnen schauten mit der Kamera ganz genau hin: In welchem Tempo wurde gegessen und wie groß waren die Bissen? Vor und nach dem Essen wurden die Teller dann gewogen, um zu sehen, wie viel tatsächlich verspeist wurde.

Für Menschen, die weniger essen und Kalorien sparen wollen, lassen sich aus den Ergebnissen ganz praktische Rückschlüsse ziehen. Wer auf die Portionsgrößen achtet, langsamer isst und kleinere Bissen nimmt, vermeidet es, sich zu überessen, erläutert die Studien-Hauptautorin Paige Cunningham in einer Mitteilung der Amerikanischen Gesellschaft für Ernährung (ASN) zu den Forschungsergebnissen.

Essen schlingen: Vorsicht, Übergewicht!

Mag man auf größere Portionen nicht verzichten, könne man versuchen, die Kalorienzufuhr über die gewählten Zutaten im Zaum zu halten. „Das erlaubt einem, dieselbe füllende Portion zu essen und dabei weniger Kalorien aufzunehmen.“ Und da noch immer keine Wunderwaffe gegen zu viele Kilos entwickelt wurde, aber immer noch sehr viele Mythen zu Diäten in Umlauf sind,* hilft allen, die abnehmen wollen, auf Dauer nur: Weniger Kalorien zu sich nehmen, als der Körper braucht. Einfacher Satz, in der Umsetzung für viele aber ganz schön schwer.

So kann man der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zufolge übrigens ermitteln, ob man schon unter Übergewicht oder sogar Adipositas leidet:

(Mit Material der dpa). Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant