1. 24vita
  2. Verbraucher

50-Jährige bekommt ihr erstes Kind – aber erst nach dieser schweren Operation

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Ein Paar wünscht sich seit Jahren ein Kind, doch es will nicht klappen. Sie sind „zu alt“ und „zu krank“ dafür, sagen Ärzte. Doch es kommt anders.

Kernersville (North Carolina) – Erst mit Ende 30 hat Susie Troxler ihren Mann Tony geheiratet. Heute ist das Paar 50 und 61 Jahre alt. Schon früh steht für die beiden fest: Sie wollen gemeinsam eine Familie gründen. Doch die Jahre vergehen und die US-Amerikanerin wird einfach nicht schwanger. Zuerst habe sie sich keine Sorgen gemacht, so Troxler gegenüber dem Fernsehsender WFMY News, doch nach zehn Jahren beginnt sie, sich Sorgen zu machen.

50-Jährige bekommt ihr erstes Kind – aber erst nach dieser schweren Operation

Das Paar sucht verschiedene Kinderwunschklinken auf*, um herauszufinden, woran es liegt, dass Susie nicht schwanger wird. Doch die meisten kommen zu demselben Schluss: Sie ist einfach „zu alt“, um noch ein Baby bekommen zu können. Zudem haben sie und ihr Mann einige Gesundheitsprobleme. „Ich hatte jede Menge Uterusmyome“, erinnert sich die heute 50-Jährige. Dabei handelt es sich um gutartige Tumore in der Gebärmutter, welche zu den häufigsten Erkrankungen der Frau zählen.

Eine Frau, die ihr Baby nach der Geburt im Arm hält. (Symbolbild)
Ein Kind zu bekommen ist für manche mit Schwierigkeiten verbunden. (Symbolbild) ©  Westend61/IMAGO

Diese können mit dem Alter zunehmen, so sollen bis zu 70 Prozent der Frauen ab 45 Jahren betroffen sein. Viele Frauen fühlen sich dann abgeschlagen, sind häufig blass und müde. Manchmal können größere Myome sogar auf benachbarte Organe wie die Blase oder den Darm drücken. Die Folge sind dann häufiger Harndrang oder Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung und Schmerzen. Doch das hält das Paar nicht davon ab, seinen Kinderwunsch weiterzuverfolgen. Mit Erfolg. (Lesen Sie auch: Was Babys schon im Mutterleib lernen und warum Stillen so wichtig ist)

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

„Wunder-Baby“: Frau bekommt nach Ärzte-Odyssee mit 50 erstes Kind

Das Paar, das selbst im medizinischen Bereich arbeitet, findet schließlich eine Frauenärztin, die ihnen bei ihrem Kinderwunsch helfen will. „Und das war der Beginn von allem“, schwärmt Susie. Im Januar 2019 werden die Myome in ihrer Gebärmutter operativ entfernt, dann entscheiden sich die beiden für eine künstliche Befruchtung. Trotz Corona und einigen Fehlschlägen gelingt es.

Heute sind die Troxlers stolze Eltern einer kleinen Tochter namens Lily Antonia Troxler, die gerade mal wenige Monate alt ist. „Wir sind überglücklich“, meinen sie. „Zwar völlig übermüdet, aber das ist es total wert“, schließt Susi. „Sie ist wirklich ein Wunder-Baby.“ *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare