1. 24vita
  2. Verbraucher

Gesichtscreme für Männer: Brauchen Frau und Mann eine andere Pflege?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Ein mittelalter Mann steht im Bad vor einem Spiegel und cremt sich sein Gesicht ein. (Symbolbild)
Die Haut von Männern besitzt mehr und aktivere Talgdrüsen als die von Frauen. (Symbolbild) © Antonio Ovejero Diaz/Imago

Gesichtscreme für Männer, Frauen und Senioren: Für jedes Alter und Geschlecht gibt es die passende Pflege. Notwendig oder ist das nur eine Lizenz zum Gelddrucken?

Frankfurt/Main – Cremes für die Haut ab 30, 40, 60. Cremes für Kinder, Männer, Frauen oder Seniorinnen und Senioren, die sogenannten Best-Ager der Kosmetik-Industrie. Geht man durch die Gänge von Drogerien, wird man fast erschlagen von der Fülle an Produkten, die doch alle dasselbe Ziel haben: Die Haut pflegen. Ist es da wirklich notwendig so viele unterschiedliche Produkte anzubieten? Oder genügt nicht auch einfach eine Creme für alle?

Gesichtscreme für Männer: Der „Spiegel unserer Seele“ braucht Pflege

Die Haut ist die Grenze unseres Körpers. Sie schützt ihn vor Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Wind, Staub, Schmutz, Austrocknung, UV-Strahlung, Keimen und vielem mehr. Kein Wunder also, dass der „Spiegel unserer Seele“, wie die Haut auch genannt wird, Pflege benötigt. Das Erfreuliche dabei: Eine gute Tagescreme muss nicht teuer sein, wie Stiftung Warentest herausfand.* Aber ist es wirklich notwendig, dass Frauen, Männer, Kinder und Senioren eine andere Creme beispielsweise für das Gesicht verwenden sollten?

Die Haut ist nicht statisch. Sie verändert sich während des ganzen Lebens. Kinder und Senioren haben eine besonders sensible Haut. Bei Kindern ist die Schutzfunktion der Haut noch nicht komplett ausgereift. Die Kinderhaut muss deshalb besonders vor UV-Strahlung mit Sonnenhütchen, Sonnencreme und dem Aufenthalt im Schatten geschützt werden. Außerdem sollten Eltern darauf achten, dass in den Pflegeprodukten für Kinder keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten sind. Im Alter verliert die Haut dann an Feuchtigkeit. Das liegt unter anderem daran, dass das Durstgefühl im Alter abnimmt und Seniorinnen und Senioren oft weniger trinken. Eine gute Feuchtigkeitspflege ist deshalb besonders wichtig, damit es nicht zu Hautirritationen und Problemen kommt. Häufiges Händewaschen oder Desinfizieren zerstört zudem die Schutzbarriere der Haut und kann beispielsweise zu Ekzemen führen.

Gesichtscreme für Männer: Ob Frauen und Männer unterschiedliche Cremes benötigen

Aber es wird ja nicht nur nach Alter unterschieden, sondern auch nach Geschlecht. Kann Frau nicht einfach die Gesichtscreme für Männer benutzen und umgekehrt? Ist diese Unterscheidung auch sinnvoll oder nur eine Erfindung der Kosmetikindustrie, um die Umsätze in die Höhe zu jagen? Um diese Frage zu beantworten, lohnt sich ein Blick auf den Aufbau der Haut. Dabei zeigt sich, dass die Haut von Männern tatsächlich anders aufgebaut ist als die von Frauen. Die männliche Haut ist um etwa 20 Prozent dicker. Dadurch verläuft die Hautalterung langsamer – Falten werden später sichtbar. Allerdings ist die Schutzbarriere durchlässiger. Ein weiterer Unterschied: Die Männerhaut produziert deutlich mehr Talg. Sie besitzen mehr und aktivere Talgdrüsen. „Ihre nicht selten fettige, grobporige Haut glänzt meist um Nase und Stirn, sie neigt auch häufiger zu Pickeln und Mitessern“, sagt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel. Das wiederum hat Auswirkung auf die Bedürfnisse der Haut.

„So wäre beispielsweise eine Pflegecreme für trockene Frauenhaut für die Mehrzahl der Männer viel zu fetthaltig“, erklärt Huber. „In der Folge würde die Haut glänzen, schwitzen und die Creme nicht gut einziehen.“ Statt reichhaltiger Rezepturen seien daher für die männliche Durchschnittshaut Cremes, Lotionen oder Gels mit niedrigem Fettanteil ideal. Sie schützen die Haut vor dem Austrocknen und verbessern dadurch ihre Widerstandsfähigkeit, gleichzeitig sorgen sie für Geschmeidigkeit und Elastizität“, so Huber. Wer zu Unreinheiten und Pickeln neigt, dem rät Huber vor allem zu Gels, die antibakteriell und talgregulierend wirken. Auch Zink ist ein bewährtes Mittel, um Hautunreinheiten zu bekämpfen. Grundsätzlich ist aber nicht wichtig, ob auf der Verpackung „Für Männer“ oder „Für Frauen“ steht, sondern wie die Creme aufgebaut ist. (Mit Material der dpa)

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant