1. 24vita
  2. Verbraucher

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Gleich drei Investoren kämpfen um „Holy Pit“ 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Kommentare

Die Gründer von „Holy Pit“ Branka Puljic und Asmir Samardzic bei ihrem Pitch in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“
Die Gründer von „Holy Pit“ Branka Puljic und Asmir Samardzic wollen mit ihrem nachfüllbaren Deostick einen Investor in „Die Höhle der Löwen“ finden. ©  RTL/Bernd-Michael Maurer

Harter Kampf um „Holy Pit“ in „Die Höhle der Löwen“ (Vox): Gleich drei Investoren wollen den Deal mit dem nachhaltigen Deo. Am Ende freuen sich vier. 

Update vom 28. September, 09:02 Uhr: „Ich habe keine Angst davor, dass die Großen uns nachmachen. Sie werden es tun. Wir wollen sogar kopiert werden. Denn das produziert keinen Müll mehr“, sagt Asmir Samardzic in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ (Vox). Starke Wort, starkes Produkt. Die Investoren sind mehr als überzeugt. Ralf Dümmel, Georg Kofler und die beiden Gastjuroren Anne und Stefan Lemcke wollen einen Deal mit den Gründern von „Holy Pit“: Alle Parteien bieten den beiden Gründern die 100.000 Euro für 20 Prozent, bzw. Kofler möchte 25 Prozent der Firmenanteile. Eine schwere Entscheidung. Am Ende geht der Deal an Anne und Stefan Lemcke – vier Personen freuen sich.

Erstmeldung vom 26. September, 15:00 Uhr: Köln – In Folge vier von Staffel zehn der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) wird es nachhaltig. Branka Puljic und Asmir Samardzic wollen Alltagsgegenstände durch ökologisch wertvollere Alternativen ersetzen. Zum Beispiel mit „Holy Pit“, einem nachhaltigen Deo.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „Holy Pit“ – gegen Schweiß, für die Umwelt

#lassdichnichtbremsen lautet der Hashtag von „HolyPit“. Die Menschen sollen schließlich selbstbewusst durchs Leben gehen und sich dabei pudelwohl in der eigenen Haut fühlen. Das ist die Vision von Branka Puljic und Asmir Samardzic. Entwickelt haben sie dafür „Holy Pit“, ein nachfüllbares Deodorant auf der Basis von Naturkosmetik.

Deos gibt es wie Sand am Meer. Was „Holy Pit“ besonders machen soll, ist seine Rezeptur: Die nachfüllbaren Deo-Sticks sind komplett vegan, ohne Aluminium und ohne Mikroplastik. Die Sticks bestehen aus Natron, Zinkoxid sowie Babassu-Öl, Kakaobohnen und Sheabutter. Dermatologisch getestet soll bereits eine kleine Menge den ganzen Tag vor Schweißgeruch schützen. Statt Erdöl wird bei der Herstellung der Tuben Zuckerrohr, in Deutschland und Österreich, verwendet.

Für die Verpackung verwendet „Holy Pit“ recyceltes Plastik. Die wiederbefüllbaren Kartuschen bestehen aus Papier.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Der Deal von „Holy Pit“

Um „Holy Pit“ in allen Läden zu platzieren, bieten die Gründer in „Die Höhle der Löwen“ den Investoren folgenden Deal an: 100.000 Euro für 15 Prozent ihrer Unternehmensanteile. Wird das Angebot die Löwen – vor allem Beauty-Expertin Judith Williams – aus ihrer Höhle locken? Der Unternehmenswert liegt immerhin bei über 666.000 Euro.

Auf dem Markt ist „Holy Pit bereits“. Aktuell gibt es die Nachfüllbehälter in den Farben

Der Kostenpunkt liegt bei 39 Euro für zwei Sticks und fünf Auffüllungen. Ein Case mit einer Auffüllung wird derzeit für 14 Euro verkauft. Neben dem Refill Deo gibt es außerdem eine All Natural Deocreme.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „Holy Pit“ im Fernsehen

Wann läuft die Sendung von mit „Holy Pit“ im Fernsehen? „Die Höhle der Löwen“ wird auch diesmal wieder am Montag, den 27. September 2021 um 20:15 Uhr auf Vox ausgestrahlt. Zeitgleich läuft die DHDL auf TVnow, wo Sie anschließend die Folgen in ganzer Länge angucken können. Außerdem in DHDL am Montag: Eine Bratpfanne will den Markt revolutionieren.* *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare