1. 24vita
  2. Verbraucher

Kein Rekord bei „Die Höhle der Löwen“ (Vox): Rollstuhl-Gründer überzeugen – aber kriegen keine Millionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Köllen

Bei „Die Höhle der Löwen“ stellen die Gründer von „Scewo BRO“ ihren treppensteigenden Elektrorollstuhl vor.
Bei „Die Höhle der Löwen“ stellen die Gründer von „Scewo BRO“ ihren treppensteigenden Elektrorollstuhl vor. © RTL/Bernd-Michael Maurer

So viel Geld wurde noch nie gefordert: Die Gründer des treppensteigenden Elektrorollstuhls „Scewo BRO“ wollten fünf Millionen Euro. Den Löwen war der Superdeal zu heiß.

Update vom 11. Oktober: „Wir haben den wohl größten Kapitalbedarf, der je in der Höhle der Löwen gefordert wurde.“ Mit diesem Satz steigen die Gründer des treppensteigenden Elektrorollstuhls in ihre Präsentation ein. „Wir benötigen fünf Millionen Euro. Wir schätzen unser Unternehmen auf 50 Millionen Euro.“ Den Löwen stehen die Münder offen. So ein Betrag wurde noch nie gefordert. Doch als die drei jungen Schweizer ihr Produkt vorstellen, überschlagen sie sich mit Komplimenten: „Faszinierend.“ „Wow.“ „Unglaublich beeindruckend.“

Der Grund: Der Elektrorollstuhl ist der einzige der Welt, der Treppensteigen kann. Außerdem können Betroffene ihn mit dieser Mechanik auch noch oben fahren lassen, um an das obere Regal im Supermarkt zu kommen oder anderen auf Augenhöhe zu begegnen. Es sei im Rollstuhl „extrem viel Technik eingebaut“, sagen die Gründer, die alles selbst entwickelt und patentiert haben. Sie sind sich sicher: „Wir bauen den Tesla unter den Rollstühlen.“ „Wir haben viele Sachen gesehen, aber so beeindruckt waren wir noch nie“, sagt Georg Kofler. Dennoch. Der Rollstuhl kostet 36.000 Euro. Die Löwen denken, dass das für viele behinderte Menschen zu teuer ist. Obwohl der Rollstuhl bereits jetzt schon manchmal komplett von der Krankenkasse übernommen wird. Und die Gründer schon mehrere Tausend Anfragen haben. Den Löwen der Deal dennoch zu heiß. Carsten Maschmeyer überlegt lange – am Ende ist auch er raus. Doch Nico Rosberg ist sich sicher: „Die schaffen das.“ Auch, weil „die Jungs“ in Zukunft mit ihrer Firma und weiteren Geräten die Mobilität verändern wollen.

Erstmeldung vom 11. Oktober, 12:23 Uhr: Köln – Das gab es in der Geschichte der beliebten TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ noch nie: Das Gründer-Trio Thomas Gemperle (34), Pascal Buholzer (29) und Bernhard Winter (27) präsentiert den Löwen heute das Produkt „Scewo BRO“, einen treppensteigenden Elektrorollstuhl. Dafür fordern sie die höchste Investitionssumme in der Geschichte der TV-Show: fünf Millionen Euro für zehn Prozent der Firmenanteile. Das entspricht einer Unternehmensbewertung von 50 Millionen Euro. Schießen die Gründer damit über das Ziel hinaus? Was werden die Löwen dazu sagen – werden die Gründer weggeschickt oder kommt es zum Super-Deal?

Rekord-Deal bei „Die Höhle der Löwen“ (Vox): Kriegen die „Scewo BRO“-Gründer 5 Millionen?

Doch wie kommen die Gründer auf diese hohe Summe? „Wir haben den wohl coolsten Elektrorollstuhl der Welt entwickelt. ‚Scewo BRO‘ ermöglicht es Rollstuhlfahrern, im Alltag eine riesige Freiheit zu erlangen. Denn er überwindet Grenzen und Hürden, an denen viele andere Rollstühle scheitern“, sagt Thomas Gemperle zu der Entwicklung. Die größte technische Innovation ist die Treppensteig-Funktion: Der Rollstuhl kombiniert als weltweit einziger Elektrorollstuhl das Fahren auf zwei Rädern mit dem Treppensteigen. „Wir haben den ersten alltagstauglichen Rollstuhl geschaffen, der selbständig Treppen hoch- und runtersteigen kann“, erklärt Bernhard Winter. „Auf der Treppe selbst ist das Gerät sehr stabil und der Sitz positioniert sich immer waagerecht.“

Rekord-Deal bei „Die Höhle der Löwen“ (Vox): Ein Elektrorollstuhl, der Treppen steigt

Dazu ist die Bedienung sehr einfach: Über das iPhone oder die Steuerkonsole und den Joystick kann der Rollstuhl gesteuert werden. Insgesamt stehen fünf verschiedene Modi zur Auswahl. Neben dem Treppen- und dem Fahrmodus gibt es auch einen Höhenverstellmodus, der es den Rollstuhlfahrenden ermöglicht, auf Augenhöhe zu sprechen. Diese Modi geben den Benutzern auch die Freiheit, über jedes Gelände zu fahren. Die großen Räder bewältigen mühelos Pflastersteine und Waldwege und das auch ohne Rumpfstabilität. Das Bild der Rückfahrkamera wird automatisch auf der App angezeigt, denn Rollstuhlfahrer können sich oft aufgrund ihrer körperlichen Einschränkung nicht drehen und rückwärts blicken.

Bei „Die Höhle der Löwen“ auf Vox testet Dagmar Wöhrl den treppensteigenden Elektrorollstuhl „Scewo BRO“.
Bei „Die Höhle der Löwen“ auf Vox testet Dagmar Wöhrl den treppensteigenden Elektrorollstuhl „Scewo BRO“. © RTL / Bernd-Michael Maurer

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Rekord-Deal bei „Die Höhle der Löwen“ (Vox): Mit dem „Scewo BRO“ an hohe Supermarktregale

Und noch einen Wunsch ihrer Kunden erfüllten die Gründer von „Scewo BRO“: „Schon beim alltäglichen Einkauf ist es schwer, an die Produkte im oberen Regalbereich zu kommen. Jedes Mal benötigen sie dabei Hilfe von anderen Leuten. Diese Hilfe bekommen sie jetzt von Scewo BRO“, so Pascal Buholzer. „Denn mit denselben Motoren, die wir bereits für das Treppensteigen benutzen, können wir den Sitz auf bis zu 87 Zentimeter Höhe hochfahren.“ Mit ihrer Erfindung möchten die Gründer neue Standards in der Rollstuhlindustrie setzen: „Wir sagen immer, wir bauen den Tesla unter den Rollstühlen!“, ist Bernhard Winter überzeugt. „Bei Tesla können Sie nicht mehr einsteigen. Bei uns schon!“ Doch wird einer der Löwen tatsächlich bei dem Angebot von fünf Millionen Euro für zehn Prozent der Firmenanteile einsteigen? (Was die Löwen zum E-Motorrad „Novus One“ sagten, welches sogar Elon Musk kaufen wollte, lesen Sie hier.)*

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Wann wird die Sendung mit „Scewo BRO“ ausgestrahlt?

In der vergangenen Folge kämpften zwei Investoren um das Produkt „Löwenkind“. Nicht nur die Kräuter-Pads, welche gegen Erkältungen helfen, überzeugten die Löwen. Sie schwärmten auch von der sympathischen Gründerin. Allerdings wollte sie nur 130.000 Euro. Und in der gleichen Folge schlugen die Löwen schnell einen Deal mit „Fun with Balls“ aus, weil er zu teuer war. Wird es in der sechsten Folge der zehnten Staffel also wirklich zum Mega-Deal für „Scewo BRO“ kommen? Zu sehen ist die Sendung am Montag, dem 11. Oktober 2021, um 20:15 Uhr auf VOX. Zeitgleich läuft „Die Höhle der Löwen“ auf TVNow, wo Sie anschließend die Folgen in ganzer Länge finden. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare