1. 24vita
  2. Verbraucher

So nehmen die Kleinen genügend Flüssigkeit auf und welche Getränke optimal sind

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Kommentare

Ein Junge schenkt sich ein Glas Orangensaft ein, neben ihm sitzt ein Mädchen. (Symbolbild)
Im Vergleich zu Erwachsenen haben Kinder einen höheren Flüssigkeitsbedarf. (Symbolbild) © Rene Stevens/Imago

Wie viel sollten Kinder pro Tag trinken? Welche Getränke sind geeignet? Und: Wie bringe ich mein Kind dazu, dass es genügend trinkt? Die Redaktion klärt auf.

Bonn – Bei Kindern sollten Sie besonders darauf achten, dass sie genügend trinken. Denn sie müssen im Vergleich zu Erwachsenen mehr Flüssigkeit aufnehmen. Das Problem: Besonders bei Kleinkindern ist das Durstgefühl noch nicht vollständig ausgeprägt.

So nehmen die Kleinen genügend Flüssigkeit auf und welche Getränke optimal sind

Kinder wollen spielen, rennen, Spaß haben. Trinken fällt nicht unter ihre Lieblingsbeschäftigung. Dabei ist es lebensnotwendig. Denn Kinder haben einen höheren Flüssigkeitsbedarf als Erwachsene. Dazu kommt: Was und wie viel Kinder trinken, beeinflusst laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ihr Trinkverhalten im Erwachsenenalter. Anzeichen, dass Kinder zu wenig trinken, sind Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kinder und Trinken: So viele Liter pro Tag sollten es sein

Besonders bei kleinen Kindern sollten Eltern auf eine regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme achten, da bei ihnen das Durstgefühl noch nicht vollständig entwickelt ist. Dieses kann auch bei älteren Kindern durch Ablenkungen wie Spielen, Sport und Stress überlagert werden. Sie vergessen dann schlichtweg, zu trinken. Wenn Kinder Sport treiben oder es warm ist, steigt wie bei Erwachsenen der Flüssigkeitsbedarf.

Aber wie viel sollten Kinder trinken? Kinder zwischen zwei und sechs Jahren benötigen laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) etwa drei Viertel bis einen Liter Flüssigkeit pro Tag. Bei Schülern empfiehlt die DGE: 0,9 bis 1,5 Liter pro Tag. Allerdings ist der Flüssigkeitsbedarf pro Kind immer etwas unterschiedlich.

Ein Tipp der DGE ist es, die Trinkmenge über den Tag auf sechs Getränke zu verteilen. Um sicherzustellen, dass Ihr Kind genügend trinkt, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie oder Ihr Kind immer eine volle Trinkflasche dabei haben: in der Schule, auf dem Spielplatz, abends auf dem Sofa. Und vor allem, wenn es spielt: Erinnern Sie Ihr Kind immer wieder daran zu trinken. Am besten, wenn Sie selbst gerade zum Glas greifen.

Kinder un Trinken: Das sind die besten Getränke

Am besten geeignet für Kinder sind Getränke ohne Zucker. Dazu gehören:

Auf Softdrinks mit viel Zucker und pure Säfte sollte verzichtet werden. Denn der Zucker in den Getränken kann zu Karies führen und Übergewicht und die Entstehung von Diabetes Typ 2 fördern. Auch Light-Getränke sollten Kinder nicht zu sich nehmen. Sie enthalten oft Farb- und Aromastoffe, zudem gewöhnen sich die Kinder an den süßen Geschmack. Milch sollten Sie nicht als Getränk, sonders als kleine Mahlzeit ansehen, da sie einen hohen Nährstoffgehalt besitzt. (Mit Material der dpa) *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare