1. 24vita
  2. Verbraucher

Mascara in der Stiftung Warentest: Günstige Wimperntuschen genauso gut

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Eine Frau tuscht sich ihre Wimpern. (Symbolbild)
Mascara gibt es von drei bis sechzig Euro zu kaufen. Über die Qualität sagt der Preis aber nicht unbedingt etwas aus. (Symbolbild) © Agefotostock/Imago

Für Volumen-Mascara kann man ein paar Euro oder ein gutes Abendessen ausgeben. Aber halten Sie ihre Versprechen? Stiftung Warentest klärt auf.

Berlin – Ellenlange dichte schwarze Wimpern. Ein Augenaufschlag zum Niederknien. Das versprechen theoretisch zumindest sehr viele Mascaras. Doch welches Produkt kann tatsächlich was? Stiftung Warentest hat 14 Volumen-Mascaras geprüft.

Mascara in der Stiftung Warentest: Das wichtigste Kriterium

Der Preis sagt nichts über die Qualität einer Volumen-Mascara aus. So könnte man die Ergebnisse des jüngsten Wimperntusche-Tests der Stiftung Warentest zusammenfassen. Von 14 getesteten Produkten befand die Prüfungskommission sieben für „gut“. Das wichtigste Kriterium: Sorgen die Produkte für vollere und länger aussehende Wimpern?

Zudem wurden die Mascaras auf Keime und kritische Stoffe untersucht. Die wasserfesten Produkte mussten zusätzlich einem Sprühnebel trotzen.

Mascara in der Stiftung Warentest: Teuer und günstig gleichauf

Das Ergebnis ist interessant: Sowohl das teuerste Produkt im Test Le Volume de Chanel Mascara von Chanel für 58,50 Euro pro zehn Gramm, als auch eines der günstigsten im Test I Love Extreme Crazy Volume Mascara von Essence für 2,33 Euro pro zehn Milliliter erhielten das Prädikat „gut“. Am besten schnitten The Colossal 100% Black von Maybelline und Rival de Loop Ultimate Volume Fake Lashes Mascara von Rossmann ab. Sie kosten erschwingliche 5,90 Euro beziehungsweise 3,50 pro zehn Milliliter. Allerdings bekam keines der getesteten Produkte die Note „sehr gut“.

Neben elf wasserlöslichen wurden auch drei wasserfeste Produkte getestet. Das Ergebnis: Keine Mascara war „gut“, lediglich eine „befriedigend“. Die beste Naturkosmetik-Mascara war die Intense Voluminizing Mascara von Lavera Naturkosmetik für 4,60 pro zehn Milliliter. Sie wurde ebenfalls mit „befriedigend“ bewertet.

Mascara in der Stiftung Warentest: In diesen Produkten stecken krebserregende Stoffe

Wie auch schon in Concealern wurden auch in einigen Mascaras kritische Stoffe gefunden: das krebserregende Schwermetall Arsen und der Kohlenwasserstoff Naphthalin, der zu den krebserregenden PAK gehört und Allergien auslösen kann. Alle vier Produkte erhielten trotzdem die Note „ausreichend“, weil Haut und Augen laut „Stiftung Warentest“ mit den Stoffen kaum direkt in Kontakt kommen. Mikrobiologisch hatten die Tester an keinem der 14 Produkte etwas auszusetzen. Allerdings wurde in einem früheren Test sogar Nervengift in Mascara nachgewiesen.*

Mascara in der Stiftung Warentest: Die Produktnoten im Überblick

Stiftung Warentest prüfte elf wasserlösliche und drei3 wasserfeste Mascara. Die Noten der wasserlöslichen:

Die Noten der wasserfesten Wimperntuschen:

(Mit Material der dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare