1. 24vita
  2. Verbraucher

Popel essen: Arzt erklärt im Video, warum das nicht tun sollte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Ein junger Mann sitzt an einem Tisch und bohrt in der Nase. (Symbolbild)
Rund 90 Prozent der Menschen bohren in der Nase. (Symbolbild) © Agefotostock/Imago

Fast alle Menschen bohren in der Nase – und manche essen ihre Popel danach noch. Ein Arzt erklärt im Video, warum man das aber gerade nicht tun sollte.

München – Laut Anthony Youn, einem Schönheitschirurgen, der auf Instagram, TikTok und YouTube seine Follower mit Videos rund um das Thema Gesundheit und Schönheitschirurgie unterhält, bohren 90 Prozent der Menschen in der Nase. Eine beeindruckende Zahl derer, essen auch ihre Popel. In seinem Video „Warum Du niemals Deine Popel essen solltest“, erklärt er, warum das nicht nur ekelig, sondern auch ungesund ist.

Popel essen: Erste Verteidungslinie des Körpers gegen Viren und Bakterien

Popel sind an sich eine gute Sache. Im Grunde ist es einfach Nasensekret, das nicht in den Rachen geflossen ist. Der „Naseninhalt“ ist mal schleimiger, mal fester, besteht aber immer hauptsächlich aus Proteinen. Die Eiweiße im Nasenschleim sind Teil des Immunsystems, welche Viren, Bakterien und Schmutz, den wir einatmen, abfangen. Die Popel-Bildung ist als eine erste Verteidigungslinie des Körpers.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Popel essen: In der Nase bohren? Bitte nicht!

Wer seine Popel also nicht nur aus der Nase bohrt, sondern diese dann auch in die Nase steckt, mampft neben dem kleinen Snack auch jede Menge Bakterien, Viren und Schmutz, die er oder sie sonst nicht gegessen hätte. Das birgt ein Infektionsrisiko, das wir uns sparen können.

Daneben kann man sich beim Nasenbohren in der Nase verletzen. Auch die Nasennebenhöhlen entzünden sich vor allem, wenn die Tage kühler werden, schneller*. Bakterien und Viren gelangen so direkt in den Körper. Unter den Fingernägeln befinden sich beispielsweise bei vielen Menschen Staphylokokken, besonders häufig der Sorte Staphylococcus (S.) aureus. Eine Infektion mit Staphylococcus (S.) aureus kann zu Wunden und Pickeln führen, die sich entzünden. Symptome auf der Haut sind unter anderem:

Popel essen: Das Video „Warum Du niemals Deine Popel essen solltest“

Wenn Sie also das nächste Mal einen dicken, harten Popel in Ihrer Nase bemerken, greifen Sie sich ein Taschentuch und schnäuzen Sie beherzt hinein und werfen Sie es danach, zusammen mit den Viren, Bakterien und dem Schmutz, in den Müll. Und hier sehen Sie nun das Video des amerikanischen Schönheits-Chirurgen Anthony Youn, der auch schon ein Video, warum Sie niemals nackt schlafen sollten, auf seinem Kanal gepostet hat.

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare