1. 24vita
  2. Verbraucher

Weiße Flecken auf den Fingernägeln: Was könnte die Ursache für die hellen Stellen sein?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christine Pander

Kommentare

Eine Frau mit Pferdeschwanz und weißem Top hält ihre Hände strahlend in die Kamera (Symbolfoto).
Flecken auf den Fingern? Nicht immer muss eine Krankheit dahinterstecken (Symbolfoto). © Lars Zahner/imago-images.de

Für Hobby-Mediziner ist der Fall klar: Bei weißen Flecken auf den Fingernägeln handelt es sich um Kalziummangel. Warum das ein Mythos ist und was tatsächlich hinter diesen Flecken steckt, lesen Sie hier.

Berlin – Geschulte Mediziner haben sogar einen Fachausdruck dafür: Leukonychia punctata. Das diagnostizieren sie, wenn sich auf den Fingernägeln kleine, punktuelle weiße Flecken bilden. Diese entstehen durch Entzündungen oder Verletzungen der Nagelwurzel, zum Beispiel durch Stöße, eine misslungene Maniküre oder durch Nägelkauen. Sie beruht auf Verletzungen der Nagelplatte, die zu Lufteinschlüssen führen. Besonders häufig ist sie bei Kindern zu finden.

Weiße Flecken auf den Nägeln: Kalziummangel ist nicht schuld daran

In der Regel ist dies jedoch nur ein optisches Problem, medizinisch ist es unbedenklich. Der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) zufolge sollte allerdings bei anderen Veränderungen wie Verfärbungen und Absplitterungen, die auf einen Pilzbefall hindeuten könnten, unbedingt ein Dermatologe hinzugezogen werden.*

Das können die Ursachen für die weißen Fleckchen sein:

Die kleinen, wolkenartigen Fleckchen sind die Folge einer Entzündung oder Verletzung der Nagelwurzel, die dann den Prozess der Verhornung des Nagels stört. Das einzige Mittel, welches gegen den kleinen Schönheitsmakel hilft, ist warten.

Da Fingernägel nur 0,5 bis 1,2 Millimeter pro Woche wachsen, kann es allerdings mehrere Wochen dauern, bis die Flecken wieder vollständig verschwinden; sie müssen erst einmal langsam herauswachsen. Der Stoß, der möglicherweise dazu geführt hat, ist bis dahin meist vergessen oder wurde gar nicht bewusst wahrgenommen.

Weiße Flecken auf den Nägeln: Tipps, die Abhilfe gegen die Wölkchen schaffen

Dass die weißen Flecken auf den Nägeln auf einen Mangel an Spurenelementen zurückzuführen sind, ist tatschlich ein hartnäckiger Irrglaube. Weder Magnesiummangel noch Kalziummangel ist Experten zufolge daran schuld. Zwar braucht es durchaus eine ausgewogene Ernährung, um die Nägel gesund zu halten - und auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sollte geachtet werden. Aber selbst mit einer rundum gesunden Ernährung können weiße Flecken auf dem hautfarbenen Nagelbett nicht immer vermieden werden.

Das einzige, was dagegen hilft, ist abzuwarten: Die Nägel mit den Wölkchen wachsen von alleine heraus, der Nagel kann abgeschnitten werden, fertig. Wer nicht dabei zuschauen möchte, bis es soweit ist, kann sich mit Nagellack die Zeit vertreiben. Übrigens: Auch starkes Klopfen auf Tastaturen mit langen Fingernägeln kann die Wurzeln schädigen. Trommeln auf Tischplatten und dergleichen sollten Betroffenen den Nägeln (und ihrem Umfeld) zuliebe ebenfalls sein lassen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare