1. 24vita
  2. Verbraucher

Zugenommen im Winter? So lange müssen Sie jetzt Sport treiben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Köllen

Kommentare

Sie haben in den letzten Wochen zugenommen? Dann rein in die Laufschuhe. So lange müssen Sie sich jetzt bewegen, um die Pfunde abzutrainieren.

München – Im Januar und Februar sitzen bei manchen die Hosen stramm. Schließlich war Weihnachten, und im Winter gönnt man sich schneller mal was – schließlich kann man die Pfunde unter einem weiten Pulli besser verstecken. Nach dem Genuss kommt die Reue? Ach was. Das Leben ist zu kurz, um sich ständig Vorwürfe zu machen. Viel besser: Einfach einige Zeit auf eine gesunde Ernährung achten und vor allem Sport treiben.

Zugenommen im Winter? So lange müssen Sie jetzt Sport treiben

Doch wie lange muss man eigentlich trainieren, um ein Plätzchen von Weihnachten zu verbrennen oder das Fondue zu Silvester? Wir haben eine Liste zusammengestellt:

Und damit hätten Sie nur die Mahlzeiten abtrainiert. Was viele unterschätzen ist die Kalorienmenge des Alkohols, der noch hinzukommt.

Ein Mann joggt vor einer Bergkulisse. (Symbolbild)
Zugenommen an Weihnachten? Dann hilft jetzt Sport. (Symbolbild) © Daniel Ingold/Imago

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zugenommen im Winter? So lange müssen Sie jetzt Sport treiben um Alkohol zu verbrennen

So hat ein Weizenbier 185 Kilokalorien. Wer also eine deftige Mahlzeit begleitet von zwei Weizen zu sich nimmt, und hinterher noch einen Kurzen zur Verdauung kippt (2 cl Schnaps haben etwa 43 kcal), hat wesentlich mehr verzehrt, als ihm wahrscheinlich bewusst ist. Wer Probleme mit Histamin hat, sollte ohnehin – wenn überhaupt – nur bestimmte Alkoholsorten trinken. Hier eine Kalorienliste der beliebtesten Drinks mit einigen Sporteinheiten:

Zugenommen im Winter? Setzen Sie jetzt auch auf eine gesunde Ernährung

Doch nur mit Sport allein werden Sie nicht abnehmen, es kommt auch auf die richtige Ernährung an. Essen Sie also in den nächsten Wochen sehr viel Obst und Gemüse, weniger Fett, nur gesunde Kohlenhydrate (kein Zucker, kein Weißmehl). Was ebenfalls schnell und effektiv wirkt, ist Intervallfasten. Essen Sie zum Beispiel nach 18 Uhr nichts mehr bis zum Morgen. Noch zwei Tipps: Lassen Sie zwischen den Mahlzeiten mindestens drei Stunden Pause und trinken Sie viel Wasser.*fr.de und 24garten.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare